„Meine Katze leckt mich ab!“ – Warum manche Katzen ihre Menschen putzen

Bild / Foto: Katze leckt Mensch an der HandKatzen verbringen viele Stunden am Tag damit, sich „abzuschlecken“. Doch auch der Mensch wird in manchen Fällen dieser Prozedur unterzogen. Vielleicht hat dich deine Katze schon einmal abgeleckt, während du sie gestreichelt hast?

Es kann mehrere Gründe geben, warum sich deine Katze so verhält. Aber in jedem Fall kannst du davon ausgehen, dass sie dich mag und es dir damit zeigen möchte. Anders als viele Menschen annehmen, sind nämlich auch Katzen sehr soziale Wesen, die ihre Artgenossen gerne ablecken und dies Verhalten auch auf Menschen, die sie gerne mögen, übertragen.

Gegenseitiges Ablecken ist bei Katzen ein wichtiges Sozialverhalten

Bilb / Foto: Zwei Katzen putzen sich gegenseitig

Gegenseitiges Putzen ist bei Katzen ein Zeichen für Zuneigung. Wenn deine Katze dich ableckt, kannst du dich also geehrt fühlen! Bild: Nublee bin Shamsu Bahar / Shutterstock.com

Viele Katzen lieben ihre Selbstständigkeit und Unabhängigkeit. Doch sind die Vierbeiner dennoch von Natur aus keine reinen Einzelgänger. Auch sie leben je nach Umweltsituation sehr unterschiedlich, teils in Gruppen. Sie interagieren mit Sozialpartnern und leben teils in Familien ähnlichen Strukturen.

Dementsprechend verfügen sie über ein hohes Sozialverhalten. Das Sozialverhalten stärken sie durch unterschiedliche Maßnahmen, zu denen auch das gegenseitige Abschlecken zählt. Das Katzen sich untereinander putzen ist bei diesen sozialen Tieren somit keine Seltenheit. Das gegenseitige Abschlecken kann dabei unterschiedliche Gründe haben.

Gründe für Gegenseitiges Ablecken unter Katzen

  • Stärkung der sozialen Beziehungen: Durch das gegenseitige Ablecken stärken sie ihre soziale Beziehung untereinander. Das kann helfen, Spannungen zu vermeiden und die Gruppengemeinschaft zu stärken.
  • Fellgerüche merken: Das Abschlecken kann auch dazu dienen, sich an den Fellgeruch eines Artgenossen zu gewöhnen. Durch das intensive Ablecken können sie sich den Geruch besser merken.
  • Fellgerüche verändern: Katzen haben einen sehr sensiblen Geruchssinn. Riecht ein Artgenosse, der vielleicht aus einer fremden Umgebung kommt, anders als gewohnt, nehmen sie dies sofort wahr. Durch das Lecken des Fells stellen sie den gewohnten Geruch wieder her.
  • Fellpflege bei Muttertieren: Auf der anderen Seite sind es Muttertiere auch gewohnt, ihre Kitten zur Fellpflege und als eine Art der Stärkung der Bindung zueinander abzuschlecken.


Dass eine Katze leckt, kann somit unterschiedliche Gründe habe, es ist aber immer als eine Art der Zuneigung anzusehen. In der Tierwelt kann sogar beobachtet werden, dass sich diese Tiere einzelne Katzen in der Gruppe heraussuchen, welchen sie besonders viel Aufmerksamkeit schenken. Sie haben somit einen Liebling, der gerne und viel abgeschleckt wird.

Dabei muss es sich nicht um verwandte Katzen handeln, sondern auch Artgenossen, die sich gut versehen werden mit dieser Art der Fellpflege bedacht.

Katze putzt Mensch: Darum leckt dich deine Katze gerne ab

Bild / Foto: Katze leckt mich ab

Bild: Pashin Georgiy / shutterstock.com

Leckt dich deine Katze mit der Zunge, dann kann dies ebenso wie unter Tieren als soziale Geste und damit auch als eine Art der Zuneigung angesehen werden. Denn eine Katze versteht ihren Tierhalter als einen Artgenossen mit besonderem Stellenwert.

So manche Katze schleckt ihrem Halter gerne die Hand ab oder leckt über ihre/seine Haare. Selbst das Gesicht wird von so manchem Stubentiger nicht verschont.

Allerdings gehen die meisten Katzen sehr sparsam mit dieser Art der Sympathiebekundung um. Während viele Hunde häufig Menschen abschlecken, wird dies bei Katzen deutlich weniger beobachtet und ist von Tier zu Tier sehr unterschiedlich.

Das Abschlecken des Tierhalters kann aber nicht nur als Liebesbekundung angesehen werden, sondern dient vielen Katzen auch dazu, ihren Halter zu markieren. Fährt deine Katze mit ihrer rauen Zunge über deine Haut, dann hinterlässt sie damit auch feinste Geruchspartikel. Dies wirst du als Mensch nicht wahrnehmen, aber eine Katze verändert mit diesem Verhalten den Geruch ihrer Umgebung und von allem, was ihr wichtig ist.

Wer als Mensch von einer Katze abgeputzt wird, gehört zu ihr und soll auch dementsprechend riechen.

Auf der anderen Seite kann eine Katze durch das gezielte Ablecken auch versuchen, einen für sie fremden Geruch zu entfernen. Warst du beispielsweise vorher in einem Haushalt mit einer fremden Katze, dann trägst du einen fremden Geruch mit nach Hause. Dies kann deine Katze ebenso dazu veranlassen, durch Putzen mit der Zunge den Geruch wieder loszuwerden.

Katzen lecken instinktiv

Hilfe gegen Unsauberkeit bei der Katze. Zum Artikel >>Für Katzen gehört das Lecken von Beginn an zum Leben mit dazu. Bereits direkt nach der Geburt werden sie von ihrer Mutter von oben bis unten gründlich abgeschleckt. Damit sorgt die Katzenmama dafür, dass ihre Kitten gereinigt werden und die Atmung unterstützt wird.

Noch einige Wochen lang muss die Mutter für ihre Jungen die Fellpflege übernehmen. Später lecken sich Katzen selbst ab. Dies dient nicht nur der Fellpflege, sondern sorgt für eine verbesserte Durchblutung, im Sommer für Abkühlung und kann sogar helfen, Stress abzubauen. Katzen sehen das Abschlecken somit von Beginn an als etwas Positives an.

Auch wenn sie sich untereinander ablecken und sogar dich als Menschen einschließen ist dies als ein Beweis ihrer Zuneigung anzusehen: Sie wollen ihren Menschen pflegen und ihm instinktiv zeigen, dass er zu ihnen gehört.

Im Gegenzug kannst du deine Katze zwar nicht abschlecken, aber das Streicheln oder, wenn sie es gerne mag, das Bürsten kann den gleichen Effekt haben und damit das Vertrauensverhältnis und die Beziehung zueinander stärken.

Beitragsbild: Ingus Kruklitis / Shutterstock.com

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:
Opt In Image
Die katzenkram Pfoten-Post
Möchtest du 1-2 mal im Monat tolle Artikel und Tipps rund um die Katze in deinem Email-Postfach? Dann abonniere jetzt unsere kostenlose Pfoten-Post!

Ich werde deine Emailadresse nicht weitergeben. Lies mal unsere Datenschutzbestimmungen durch!

Über den Autoren

Jetzt kommentieren

Jetzt kommentieren

*