Welcher Futtertyp ist deine Katze?

Deine Katze ist ein Genießer. Es geht jedoch nicht nur darum, ob das Futter schmackhaft ist, sondern auch darum, ob es für die Gesundheit deiner Katze optimal ist. Mit unserer kostenlosen Analyse findest Du genau das heraus:

Norwegische Waldkatze: Aussehen, Wesen und Haltung

Sozial, freundlich und eigenständig: Norwegische Waldkatzen haben ein liebenswertes Wesen. Die großen Katzen verfügen darüber hinaus über ein äußerst dichtes und robustes Fell. Wenn du die naturverbundene Samtpfote als Wohnungskatze halten möchtest, solltest du folgende Informationen beachten. Erfahre auch, was sie von der Maine Coon unterscheidet.

Norwegische Waldkatze Beschreibung
Inhalt

Aussehen

Die Norwegische Waldkatze, welche zu den Naturrassen zählt, verfügt über ein äußerst dichtes und wetterfestes Fell. Unter dem plüschigen Haarkleid der Halblanghaarkatze verbirgt sich ein muskulöser, gestreckter und eleganter Körper mit langen Beinen und einem buschigen Schwanz. Dieser kann bis zu 130 Zentimeter lang werden. Die Schulterhöhe wird mit bis zu 45 Zentimetern angegeben.

Der Kopf dieser Katzenrasse ist dreieckig. Die großen und breiten Ohren mit Haarbüscheln schützen das Hörorgan der Samtpfote bei Wind und Wetter. Die Norwegische Waldkatze hat darüber hinaus große Pfoten, die ebenfalls mit Fellbüscheln zwischen ihren Zehen ausgestattet sind und als Schneeschuhe bezeichnet werden. So ist es für die Katze möglich, sich auch im Winter bei Schnee fortzubewegen.

Dichtes, wolliges Unterfell und wasserabweisende Deckhaare machen die Norwegerin unempfindlich für schlechte Witterung und kaltes Wetter. Zusätzlichen Schutz bei niedrigen Temperaturen bietet die plüschige, voluminöse Halskrause der Katze.

Häufig werden Maine Coon und Norwegische Waldkatze miteinander verglichen. Beide Naturrassen haben das Halblanghaar gemeinsam und zählen heute zu den größten Katzenrassen der Welt. Mehr noch: Die Main Coon gilt gar als die größte Katzenrasse unter den Stubentigern. Beide Rassen können eine Schulterhöhe von bis zu 45 Zentimetern erreichen.

Neben der Größe und dem wetterfesten Fell existieren aber auch Unterschiede. Das Gesicht der Maine Coon ist beispielsweise eher kantig und viereckig, während du bei der Norwegischen Waldkatze eine dreieckige Form feststellen wirst. Die Katze wirkt zudem hochbeiniger als die Maine Coon.

Norwegens Hauskatzen Wälder
Die norwegischen Rassekatzen gibt es in verschiedensten Farben und Mustern

Farben

Die Norwegische Waldkatze kommt in verschiedensten Farben vor. Hierzu gehören beispielsweise die Farben

Das Rätsel um das perfekte Katzenfutter gelöst!

Mit unserer Futteranalyse lüften wir die Mysterien der optimalen Katzenernährung. Finde heraus, welche Zutaten wirklich zählen, um deiner Katze eine ausgewogene und schmackhafte Mahlzeit zu bieten!

Grundsätzlich gilt: Auf Basis der Grundfarben Rot, Schwarz und Weiß ergeben sich weitere Variationen, die sogenannten Verdünnungen. So ist die Verdünnung der Farbe Rot zum Beispiel Creme. Nicht anerkannt bei der Norwegischen Waldkatze hingegen sind die Farben Cinnamon, Chocolate und Fawn.

Muster

Bis auf Points kann die Norwegische Waldkatze verschiedene Muster im Fell haben. So gibt es zum Beispiel Katzen, die bei unterschiedlicher Farbe gestromt, getigert oder auch getupft sind.

Augenfarbe

Wenn die Norwegische Waldkatze ein weißes Fell hat, sind die Farben Kupfer oder Blau als Augenfarbe üblich. Grundsätzlich sind alle Augenfarben erlaubt, die mit der Fellfarbe der Samtpfoten harmonieren. Besonders populär bei dieser Katzenrasse sind zum Beispiel die Augenfarben Gold und Grün.

Steckbrief der Norwegischen Waldkatze

Charakter der Norwegischen Waldkatze

Das soziale Wesen der Norwegischen Waldkatze ist ein wesentliches Merkmal ihres sanften Charakters. Die Samtpfote mit dem imposanten Fell schätzt die Nähe ihrer Menschen und auch anderen Tieren gegenüber ist der Norweger nicht abgeneigt. Sie ist deshalb eine echte Familienkatze.

Darüber hinaus gilt die Norwegische Waldkatze als äußerst freundliche Katze, was sie zu einer willkommenen Mitbewohnerin macht.

Norwegische Waldkatzen sind außerdem besonders verspielt und lieben es, aktiv zu sein. Wenn sie zum Spielen aufgelegt sind, freuen sie sich über Artgenossen und Herausforderungen – denn so wird ihnen selten langweilig. Zudem sind die Waldkatzen sehr gesprächig.

Die menschenbezogene Katze ist einerseits verschmust. Andererseits signalisiert die Norwegische Waldkatze auch deutlich, dass sie sich hin und wieder alleine entspannen möchte. Denn die Katzen sind trotz ihrer menschenbezogenen Art eigenständig. So ergibt sich eine gute Balance für Mensch und Tier, sodass sowohl kuschelige Stunden zu zweit als auch Rückzugsmomente möglich sind.

Norwegische Waldkatze Rasseportrait
Norwegische Waldkatzen gelten als perfekte Familienkatze, die skandinavische Schönheit ist sehr sozial

Haltung und Pflege

In Sachen Fellpflege gibt es bei dieser Katzenrasse einige Besonderheiten zu beachten – auch wenn der Stubentiger recht eigenständig ist. Die Norwegische Waldkatze hat ein voluminöses, robustes und wetterfestes Fell, das in den Sommermonaten etwas an Dichte verliert. Es setzt sich aus wasserabweisendem Deckhaar sowie der wärmenden Unterwolle zusammen.

Wichtig ist, dass du das Haarkleid regelmäßig bürstest, wenn es zum Fellwechsel kommt. So erleichterst du deinem Haustier die Pflege – und deine Katze genießt deine Zuwendung, während du sie streichelst und pflegst. Wenn du einen Kamm suchst, empfiehlt sich ein Produkt mit rotierenden Zinken. Übe bei der Fellpflege einen nicht allzu kräftigen Druck aus, sondern gleite sanft durch das prächtige Haarkleid der Waldkatze.

Mehr als 81% unserer Pelzigen Freunde werden falsch ernährt!

Barfen, Trockenfutter oder Dosenfutter? Tatsache ist: Eine falsche Ernährung kann zu Krankheiten und einem Mangel an Energie führen.
Analysiere jetzt, wellches Futter deine Katze benötigt:

Eine Norwegische Waldkatze ist in puncto Haltung recht unkompliziert, da sie sich wunderbar in das Familienleben mit Kindern integriert. Die soziale, anhängliche Katze schätzt auch die Zeit mit Artgenossen und anderen Tieren, mit denen sie vergesellschaftet wird. Sie braucht jedoch zugleich Rückzugsmöglichkeiten.

Auch will sie gefordert werden: Die aktive Fellnase liebt nicht nur das Spielen. Sie gehört zu den besonders kletterstarken Katzen. Ein Kratzbaum sowie ausreichend Platz für die Norwegische Katze ist Pflicht. Als naturverbundene Rasse genießt die Samtpfote außerdem die frische Luft und sie lebt ihren Jagdtrieb aus, sodass Spielzeug und ein gesicherter Balkon und Garten ideal sind.

Wegen ihres großen Bewegungsdrangs sind Klettermöglichkeiten Pflicht, auch ein (gesicherter) Freigang ist sehr zu empfehlen

Gesundheit

Grundsätzlich ist die Norwegische Waldkatze robust, wenn es um Gesundheit und Lebenswertwartung geht. Das bedeutet: Dein Norweger kann eine Lebenserwartung von 15 Jahren haben. Trotzdem ist ein Nachteil, dass die Rasse manchmal zu einigen typischen Erkrankungen neigt.

Eine Übersicht über mögliche Krankheiten:

Ernährung

Deine Norwegische Waldkatze braucht proteinreiches Futter, welches eine hochwertige Qualität haben sollte. Greife zu Nassfutter mit hohem Fleischanteil, damit du ihren Bedürfnissen gerecht wirst.

Bei der Wahl deiner Produkte solltest du unbedingt beachten, dass die großen Katzen manchmal zu Übergewicht neigen. Ihr Energiebedarf ist grundsätzlich hoch. Deshalb ist es wichtig, dass du ihr keine minderwertigen Futterprodukte anbietest. Wichtig ist, dass sie satt wird und alle Nährstoffe bekommt, die ihr Körper benötigt. So stellst du eine artgerechte Ernährung sicher – und sorgst für eine rundum zufriedene Katze.

Deine Katze soll lange gesund bleiben?

Schlechtes Katzenfutter macht Katzen krank – gib Deiner Katze etwas Besseres – unseren Testsieger:

Artgerechtes Katzenfutter von ANIfit – 99% Fleisch in schwedischer Lebensmittelqualität, ohne schädliche Zusatzstoffe. Jetzt Futterumstellungspaket probieren!

Exklusiver 10% Rabatt Gutschein für Neukunden:
10katzenkram Code Kopiert!

Geschichte der Norwegischen Waldkatze

Die Rasse Norwegische Waldkatze zählt zu den sogenannten Naturrassen, die zuvor ohne gezielte Zuchtmaßnahmen entstanden sind. In Skandinavien erfreute sich der pelzige Vierbeiner einer immer größeren Beliebtheit – und heute sind die Waldkatzen in ganz Europa begehrt.

In Norwegen gab es nach ansteigender Popularität in den 1930ern anschließend ein Zuchtprogramm für die niedliche Katze mit dem wilden Aussehen, die fast ausgestorben ist. Zur Anerkennung als eigenständige Rassekatze kam es 1977.

Auch wenn Norwegische Waldkatzen schon über viele Jahre existieren, bleiben Fragen zu ihrem Ursprung offen. So ist zum Beispiel nicht geklärt, ob das Aussehen der Fellnasen auf spontane Mutationen oder auf eine Kreuzung zwischen einheimischen und ausländischen Katzen zurückzuführen ist. Unter anderem ist die Rede von Schiffskatzen aus dem Ausland, die sich mit einheimischen Samtpfoten aus Norwegen verpaart haben sollen.

Vermutet wird außerdem, dass Kurzhaarkatzen die ursprünglichen Vorfahren der heutigen Waldkatzen sein sollen. Da die Herkunftsgeschichte dieser besonderen Rasse nicht ganz so gut erforscht ist, bleibt es hier aber häufig bei Spekulationen.

Besonderheiten der Norwegischen Waldkatze

  1. Luchsartige Pinselohren: Die Norwegische Waldkatze fällt nicht nur wegen ihrer überdurchschnittlichen Größe auf. Markant sind zum Beispiel die Ohrenspitzen. Diese sind pinselartig, weshalb die Katze oft mit einem Luchs verglichen wird.

  2. Norwegische Waldkatze in altnordischer Mythologie: Freya, die Fruchtbarkeitsgöttin der altnordischen Mythologie, soll der Legende nach von auffällig großen Katzen umgeben gewesen sein – denn diese sollen ihren Wagen geschoben haben, heißt es. Es wird angenommen, dass es sich hierbei um Norwegische Waldkatzen gehandelt haben könnte.

  3. Nationalkatze: In Norwegen ist die Norwegische Waldkatze, die dort offiziell Norsk Skogkatt bezeichnet wird, die Nationalkatze.

Eine Norwegische Waldkatze kaufen

Eine Norwegische Waldkatze bekommen Sie entweder aus seriöser Zucht oder aus dem Tierschutz

er Preis für eine Norwegische Waldkatze beläuft sich in der Regel auf ungefähr 1.000 Euro und mehr. Die Kosten hängen von unterschiedlichen Faktoren ab und können auch höher ausfallen. So sind auch Preise über 1.500 bis 1.600 Euro nicht ungewöhnlich.

Beim Kauf solltest du immer auf einen seriösen Züchter setzen. Dieser kann dir eine genaue Auskunft zu den Zuchtbedingungen und zur Gesundheit, möglichen Krankheiten und zur Herkunft der Katze geben. Von auffällig günstigen und unseriösen Angeboten raten wir ab. Stattdessen lohnt es sich, wenn du dich beim Tierschutz erkundigst – denn dort wartet die eine oder andere Katze bereits auf Menschen, die die Katze in ihre Obhut nehmen.

Fazit

Die Norwegische Waldkatze hat einen liebenswerten Charakter – und ist als Hauskatze begehrt: Sie ist verspielt, sozial und menschenbezogen. Achte vor dem Kauf darauf, ihr ein katzenfreundliches Zuhause einzurichten. Die Samtpfote braucht Platz und Zuwendung. Idealerweise darf sie sich ihr Heim mit anderen Katzen teilen.

FAQ - Häufige Fragen

Sowohl Augenform als auch Kopf und Ohren unterscheiden sich der bei Norwegischer Waldkatze und der Maine Coon Katze. Insgesamt wird der Norwegischen Waldkatze im Vergleich und aufgrund ihrer Geschichte ein eher ursprüngliches Aussehen nachgesagt.

Zwar kann die Norwegische Waldkatze auch als Wohnungskatze gehalten werden. Eine katzenfreundliche Umgebung, zu denen idealerweise ein gesicherter Balkon oder Garten zählen, sollten aber vorhanden sein. Zudem sollten genügend Platz und Spielmöglichkeiten geboten werden, um den Ansprüchen der Naturrasse zu genügen.

Ein seriöser Züchter verkauft Norwegische Waldkatzen für etwa 1.000 bis 1.600 Euro. Der genaue Preis hängt von verschiedenen Faktoren ab, zu denen zum Beispiel Alter und Herkunft zählen.

Bildquellen:

  • 1. Elisa Putti / Shutterstock.com
  • 2. Linn Currie / Shutterstock.com
  • 3. evrymmnt / Shutterstock.com
  • 4. Heidi Bollich / Shutterstock.com
  • 5. Takayuki Ohama / SHutterstock.com

Welcher Futtertyp ist deine Katze?

Deine Katze ist ein Genießer. Es geht jedoch nicht nur darum, ob das Futter schmackhaft ist, sondern auch darum, ob es für die Gesundheit deiner Katze optimal ist. Mit unserer kostenlosen Analyse findest Du genau das heraus:
Dominik Hollenbach
Ich bin der Gründer von Katzenkram. Seit meiner Kindheit lebe ich mit Katzen zusammen, beschäftige mich seit jeher intensiv mit diesen faszinierenden Geschöpfen, teile aktuell mein Leben mit 5 von Ihnen. Mit meinen Artikeln bei Katzenkram möchte ich Katzenhaltern dabei helfen, gut mit ihren Fellnasen auszukommen. Besonders am Herzen liegen mir dabei eine artgerechte Haltung sowie eine gesunde Ernährung. Das Herzstück von Katzenkram.net ist deshalb unser Katzenfutter Test. Wenn du also auf der Suche nach gutem Katzenfutter bist und nicht so recht weißt, auf was du achten musst, dann wird dir hier geholfen!

Kostenlos für Dich!

In unserer Futterfibel lernst du alles, was du über die Fütterung deines Stubentigers wissen musst - von der Auswahl des richtigen Futters bis zur mühelosen Umstellung!
Das wird dich auch interessieren
Kommentare

Du hast eine Frage zum Thema? Du hast persönliche Erfahrungen, die Du mit uns teilen möchtest? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar! Fragen kannst Du außerdem auch über unser Kontaktformular stellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Welcher Futtertyp ist deine Katze?

Deine Katze ist ein Genießer. Es geht jedoch nicht nur darum, ob das Futter schmackhaft ist, sondern auch darum, ob es für die Gesundheit deiner Katze optimal ist. Mit unserer kostenlosen Analyse findest Du genau das heraus:
Jetzt testen!