Katzenstreu Test: Cat’s Best Öko Plus

Cat's Best Öko Plus Katzenstreu TestDieser Artikel ist ein Teil der Artikelserie “Katzenstreu Test”, in der ich und meine drei felinen Mitbewohner verschiedene Katzenstreus (nur keine umweltschädlichen Streus auf Tonbasis) testen und davon berichten.

Hier findest du die Testberichte zu allen getesteten Katzenstreus:

Katzenstreu Test: Teil 2 – Cat’s Best Öko Plus

Von Cat’s Best Öko Plus haben bestimmt schon viele Katzenhalter etwas gehört, denn diese Katzenstreu ist äußerst beliebt, trotz des recht hohen Preises. Ich hab die Katzenstreu online bestellt (der 40 Liter Sack war sogar Versandkostenfrei, da ich Amazon Prime Kunde bin) und von meinen 3 Rackern 4 Wochen lang testen lassen, die Ergebnisse möchte ich dir hier präsentieren.

Geruchsbindung

In Sachen Geruchsbindung gibt es bei Cat’s Best Öko Plus kaum etwas zu meckern, die Stückchen aus Pflanzenfasern nehmen Urin sehr effektiv auf und entziehen auch dem großen Geschäft die Flüssigkeit, wodurch es nicht mehr (stark) stinkt. Erst nach ungefähr drei Wochen lässt die Klumpfähigkeit der Streu nach, wodurch viele durch den Urin dunkel gefärbte Pflanzenfasern-Stückchen zurückbleiben – diese riechen dann auch leicht nach Katzenurin. Spätestens dann sollte man die Streu komplett wechseln, um die empfindlichen Katzennasen zu schonen.

 Wertung: 9/10  [rating=9]

 

Klumpfähigkeit

Cat's Best Öko Plus Katzenstreu - Klumpfähigkeit

Klumpt gut, bindet den Geruch und wiegt nicht viel: Cat’s Best Öko Plus. Klickt auf das Bild für Kundenmeinungen

Die Katzenstreu aus Pflanzenfasern klumpt sehr gut und vor allem schnell – so sickert der Urin nicht erst bis auf den Grund des Katzenklos, so dass man tief buddeln müsste. Die Klumpen sind außergewöhnlich stabil und lassen sich so leicht und ohne große Rückstände entfernen. Wie bereits unter “Geruchsbindung” beschrieben, lässt die Klumpfähigkeit nach ungefähr 3 Wochen etwas nach, wodurch nicht mehr der komplette Katzenurin in den Klumpen gebunden wird und Reste im Katzenklo zurückbleiben. Zu erkennen ist das daran, dass das Cat’s Best Öko Plus Katzenstreu mit der Zeit punktuell dunkler in der Farbe wird.

Übrigens: Cat’s Best Öko Plus kann 700% des Eigengewichts an Flüssigkeit aufnehmen – So viel zum Thema Ergiebigkeit!

 Wertung: 8/10  [rating=8]

 

Gewicht

Der 40 Liter Sack (der auch das beste Preis/Mengenverhältnis hat) wiegt rund 10 Kilo. Dieser Sack reicht aus, um ein durchschnittliches Katzenklo etwa 6 bis 8 mal zu füllen – vergleich das mal mit dem Gewicht von einer Mineralstreu für 6-8 Katzenklos… Vor allem, wenn du den 40 Liter Sack (im besten Fall versandkostenfrei) über das Internet bestellst, hast du an Cat’s Best Öko Plus nur wenig zu schleppen.

 Wertung: 10/10  [rating=10]

 

Aufwand

Laut Hersteller sollte die Streu ungefähr alle 2 Wochen komplett gewechselt werden – mein Test hat gezeigt, dass auch 3 Wochen noch absolut vertretbar sind (wobei meine 3 Katzen nicht sehr empfindlich in Sachen Katzenklo sind). Spätestens, wenn immer mehr vom Urin dunkel gefärbte Pflanzenfaserstückchen im Katzenstreu zu finden sind, ist es Zeit zu wechseln. Positiv: Es bleiben kaum Rückstände am Boden oder an den Wänden des Katzenklos kleben, was die Reinigung des Katzenklos sehr erleichtert.

 Wertung: 10/10  [rating=10]

 

Schmutz

Schmutzfangmatte fürs Katzenklo

Das braucht man als Cat’s Bet Öko Plus Nutzer: Eine ordentliche Schmutzfangmatte fürs Katzenklo, damit die Streustückchen nicht in der ganzen Wohnung verteilt werden – Klick auf das Bild für weitere Infos

Kommen wir zum größten Manko von Cat’s Best Öko Plus: Während der gesamten Testzeit haben meine 3 Lieblinge die Streu im ganzen Haus verteilt.

Die Pflanzenfaserstückchen sind sehr leicht (was ja auch Vorteile hat, siehe “Gewicht”), wodurch sie leider gut an den Pfoten hängen bleiben. Ich habe die Streustückchen im Bett, auf der Küchenarbeitsfläche (na, na, wer war denn da?), auf dem Sofa und an vielen anderen Stellen des Hauses gefunden, vor allem rund um unsere 4 Katzenklos.

Unter zwei der Katzenklos haben wir große Schmutzfang-Fußmatten liegen, die scheinen das Problem zumindest einen ordentlichen Teil der Katzenstreu-Stücken abzufangen. Unsere Schmutzfangmatten (siehe Bild rechts) sind sogar bei 30 Grad in der Maschine waschbar. Das ist praktisch bei Pipi-Unfällen (eine unserer Mädels trifft leider ab und zu das Klo nicht). Zusammen mit einem Katzenurin Entferner bekommst du so den üblen Geruch wieder raus. Leider kann man Katzen nicht beibringen, beim Verlassen des Katzenklos die Pfoten abzustreifen…

 Wertung: 6/10  [rating=6]

 

Inhaltsstoffe

Cat’s Best Öko Plus Katzenstreu besteht zu 100% aus natürlichen Pflanzenfasern. Also keine Zusatzstoffe, wegen denen man sich Sorgen machen müsste. Volle Wertung!

 Wertung: 10/10  [rating=10]

 

Entsorgung

In den meisten Regionen Deutschland (Entsorgungsbestimmungen beachten!) darf man die Klumpen von Cat’s Best Öko Plus Katzenstreu einfach über die Toilette entsorgen. Das spart natürlich Platz in der Mülltonne und erspart den Gang zur Mülltonne. Wenn du nicht die Toilette zur Entsorgung nutzen möchtest, kannst du auch die Biomülltonne oder den Haushaltsmüll (regionale Bestimmungen beachten) nehmen.

 Wertung: 10/10  [rating=10]

 

Preis

Ja, Cat’s Best Öko Plus ist nicht unbedingt eine günstige Katzenstreu. Die kleinste Packung mit 10 Litern Inhalt kostet im Handel zwischen 7 und 9 Euro und reicht gerade mal für 1 Katzentoilette, für große Modelle ist es sogar fast zu wenig. Preislich kommt die große 40 Liter Packung (aktuell 22,90 €, Stand Februar 2015) natürlich etwas günstiger, vor allem, da man sie (als Prime Mitglied) bei Amazon versandkostenfrei bekommt. In Anbetracht der vielen positiven Eigenschaften und der viel größeren Ergiebigkeit (dadurch, dass man die Streu seltener wechseln muss) als bei Katzenstreu auf Tonbasis ist der Preis aber vertretbar.

 Wertung: 7/10 [rating=7]

 

Fazit

Cat’s Best Öko Plus Katzenstreu ist leicht, bindet den Geruch von Katzenurin und Katzenkot sehr gut und bildet 3 Wochen lang ordentliche Klumpen, die du auch noch über die Toilette entsorgen kannst. Einzig, dass die lieben Vierbeiner die sehr leichte Katzenstreu überall verteilen, ist negativ zu bewerten. Aber mit einer guten Schmutzfangmatte kannst du dieses Problem eindämmen. Der Preis geht in Ordnung, wenn man die hohe Ergiebigkeit und die guten Eigenschaften bedenkt.

KriteriumBewertung
Geruchsbindung[rating=9] 9/10
Klumpfähigkeit[rating=8] 8/10
Gewicht[rating=10] 10/10
Aufwand[rating=10] 10/10
Schmutz[rating=6] 6/10
Inhaltsstoffe[rating=10] 10/10
Entsorgung[rating=10] 10/10
Preis[rating=7] 7/10
Gesamtergebnis[rating=9] 8,75/10

 

Hier bekommst du Cat’s Best Öko Plus Katzenstreu online

Diskussion zum Thema im Katzenkram Forum

Gerne kannst du auch im Katzenkram Forum zum Thema Katzenstreu diskutieren – berichte zum Beispiel von Katzenstreu Sorten die du schon ausprobiert hast! Nutze dazu das Unterforum “Katzenklo”.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Über den Autoren

Ich blogge hier: Dominik, Jahrgang '85, Hobbyblogger und Katzennarr. Die Erfahrungen, die ich im Zusammenleben mit meinen drei Katzen Whisky, Tequila und Lori sowie durch viel Recherche gesammelt habe, möchte ich hier an meine Leser weitergeben. Ich freue mich über (fast) jeden Kommentar!

10 Kommentare

    • Dominik Hollenbach am

      Hallo Yvonne,

      bei uns wohnen drei Katzen und wir haben vier große, offene Katzenklos. Die werden natürlich unterschiedlich stark genutzt, daher kann ich Dir da gar keine hundertprozentige Antwort geben. Beim am stärksten frequentierten Katzenklo wechseln wir ca. alle zwei Wochen komplett, beim am wenigsten genutzten Klo (das wird von unseren Katzen nur im Notfall genutzt, wenn andere Klos gerade benutzt sind…) etwa alle 4-6 Wochen.

  1. Katzenfreund am

    Hallo!

    Hatte von dem Katzenstreu auch nur gutes gehört und habe es auch ausprobiert. Leider war es gar nichts für uns, denn die Katzen haben es abgelehnt. Leider habe ich das von anderen auch schon gehört. Für empfindliche Katzen ist das Katzenstreu nichts, auch wenn es sehr viele Vorteile hat.

    • Hallo Spammer! (Verlinkung entfernt…)
      Das Öko-Streu für “empfindliche” Katzen nichts ist, kann man so pauschal nicht sagen. Da muss man als Mensch auch einfach mal seinen Willen durchsetzen, wenn einem selbst wie mir der Umweltschutz am Herzen liegt. Natürlich kann es in der Übergangsphase zu einem “Streik” und vorübergehender Unsauberkeit kommen – da muss man dann durch. Tipp: Wenn ihr von Klumpstreu auf Tonbasis zu einer Pflanzenfaser-Öko-Streu wechseln wollt, mischt die beiden Sorten einfach und erhöht mit der Zeit den Anteil der Ökostreu. Das ist ein sanfterer, schonenderer Umstieg für eure Katzen, der besser akzeptiert wird.

    • Dr. Markus Köster am

      Interessant, es gibt andere Tester die sagen, das dieses Streu das beste ist, was sie jemals probiert haben.

      Und das die Pflanzenfasern das Urin aufsaugen und die Klumpen nicht so stark zerbrechlich sind wie beim (normalen) Katzen Klumpstreu.

      Zum Thema Schmutz sage ich nur, selber schuld wenn man vor der Katzentoilette keine Schmutzfangmatte legt, den somit würde der Schmutz dort bleiben.

      Ich benutze das Streu seit 2 Jahren, musste es noch nie wechseln und es blieben auch keine Braunen Faserstücke zurück. Es kommt auch immer drauf an wie man den Angefangenen Sack lagert, wenn er natürlich direkt neben der Waschmaschine oder Spülmaschine in einem Schrank gelagert wird, bekommt er natürlich Feuchtigkeit und das Urin kann nicht mehr so gut einwirken.

      Wer die Perfekte Lösung haben will der nimmt Billiges Katzenklumpstreu und mixt es mit dem Öko Cats Best Klumpstreu zusammen.

      meine Email für nachfragen: lasime@yahoo.de

  2. Hier wird CBÖP seit über einem Jahr (so lange haben wir einen Sack nun offen…) bestreikt. Scheint den Samtpfoten zu grob zu sein. 🙁

  3. Pingback: Katzenstreu Test: Green Cat Öko Streu | katzenkram.

Jetzt kommentieren

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere