Kitten von der Mutter trennen: So gelingt der Abschied von der Kinderstube

Katzenbaby von der Mutter trennen

In der Kätzchen-Kinderstube: Zeit zum Lernen und Wachsen

Für Kätzchen sind die ersten Lebenswochen von großer Bedeutung. In kurzer Zeit entwickeln sie sich von hilflosen, blinden Winzlingen zu neugierigen Kitten, die selbstständig fressen, auf die Toilette gehen und die Welt erkunden. Die ersten 12 Wochen legen den Grundstein für die gesunde Entwicklung der kleinen Katzen und sind in vieler Hinsicht entscheidend für die jungen Tiere:

Auch wenn es noch so verlockend ist, ein vermeintlich selbstständiges Kätzchen schon mit wenigen Wochen von der Mutter zu trennen: Die Entwicklung der jungen Katzen ist noch nicht abgeschlossen.

In dem jungen Alter zählt für den Nachwuchs jeder Tag mit der Katzenmutter und trägt zu einer guten Basis fürs Leben der lieben Haustiere bei. Menschen können den Job

Mehr als 81% unserer Pelzigen Freunde werden falsch ernährt!
Barfen, Trockenfutter oder Dosenfutter? Tatsache ist: Eine falsche Ernährung kann zu Krankheiten und einem Mangel an Energie führen.
Analysiere jetzt, wellches Futter deine Katze benötigt:

Der richtige Zeitpunkt: Ab wann kann man Katzen abgeben bzw. von der Mutter trennen?

Es gibt durchaus Angebote, bei denen Kitten im Alter von sechs bis acht Wochen angeboten werden – davon solltest aber du tunlichst Abstand nehmen, dieser Zeitpunkt ist viel zu früh.

Tierschutz, Züchterverband, verantwortungsvolle Züchter und Verhaltensmedizin sind sich einig: Vor dem Alter von 12 Wochen bis 14 Wochen sollten Katzenbabys nicht von der Mutter getrennt werden. Je länger sie mit Mutter und Geschwistern beisammen sind, desto mehr können sie vom Zusammenleben in der Katzenfamilie profitieren.

Wann ein Kitten so weit ist, sich von der Katzenmama abzunabeln, hängt auch von der Persönlichkeit der kleinen Samtpfote ab. Während manche Kätzchen schon früher auf eigenen Beinen stehen, brauchen andere etwas länger dafür. Hier gilt es, die Katzenbabys zu beobachten und mit Einfühlungsvermögen zu entscheiden, wann sie so weit sind.

Was passiert, wenn Kitten zu früh von ihrer Mutter getrennt werden?

Welche Auswirkungen eine zu frühe Trennung hat, wurde sogar wissenschaftlich erforscht. Finnische Wissenschaftler wollten herausfinden, wie viel Zeit Kitten bei der Katzenmutter für eine gelungene Sozialisierung verbringen sollten.

Dabei zeigte sich, dass Kätzchen, die bereits mit 8 oder 10 Wochen von der Mutter getrennt wurden, eher eine Neigung zu aggressivem Verhalten gegenüber Menschen und Artgenossen im Erwachsenenalter zeigten. Werden Katzen zu früh von der Mutter getrennt, drohen Verhaltensauffälligkeiten wie Unsauberkeit und Angst sowie gesundheitliche Probleme.

Bei Kätzchen ist die Sozialisierung frühestens mit 12 Wochen abgeschlossen. Daher ist der Kontakt zur Mutter in dieser Zeit immens wichtig, um sich zu einer freundlichen, selbstbewussten und gelassenen Katze zu entwickeln.

Tipps für eine sanfte und reibungslose Trennung von der Katzenmama

Kitten ab wann abgeben
Ein Mensch kann die Katzen-Mama nur bedingt ersetzen - mit Geschwistern umzuziehen macht den Abschied aber leichter

Wird bei dir demnächst ein Kätzchen einziehen, und du möchtest wissen, wie du ihm den Abschied von der Mutter und den Geschwistern erleichtern kannst? Mit ein paar einfachen Maßnahmen kannst du deinem neuen Liebling dabei helfen, sich rasch einzugewöhnen.

Katzenkrams Katzenfutter Empfehlung
Deine Katze soll lange gesund bleiben?

Schlechtes Katzenfutter macht Katzen krank – gib Deiner Katze etwas Besseres – unseren Testsieger:

Artgerechtes Katzenfutter von ANIfit – 99% Fleisch in schwedischer Lebensmittelqualität, ohne schädliche Zusatzstoffe. Jetzt Futterumstellungspaket probieren!

Exklusiver 10% Rabatt Gutschein für Neukunden:
10katzenkram Code Kopiert!

So kannst du deinem Kätzchen bei Trennungsschmerz helfen

Dass ein Kitten seine Mutter vermisst, kann sich auf verschiedene Weise äußern. Meistens rufen die Katzenbabys nach ihrer Mutter und laufen auf der Suche nach ihr umher. Manche Kätzchen saugen an Decken oder am Finger, und es kann sein, dass sie wenig Appetit haben.

So können Katzenhalter ihrem Kätzchen über die erste Phase des Trennungsschmerzes hinweghelfen:

Wir haben getestet! Das ist das beste Futter für deine Fellnase.
Du möchtest wissen welches Futter zu deinem Vierbeiner passt. Wir haben es für dich analysiert. Erfahre in unserer Katzenfutter-Analyse, welches Katzenfutter für deine Katze am besten geeignet ist:

Hast du dich schon einmal gefragt, ob sich Katzen an ihre Mutter erinnern? Katzen erkennen sich gegenseitig am Geruch. Sind Katzen länger voneinander getrennt, verändert sich der Geruch der Tiere. Sie sehen dann auch verwandte Katzen als fremd an.

Fazit

Für die meisten Kitten kommt eines Tages der Abschied von der Mutter. Damit Kätzchen keine Verhaltensauffälligkeiten entwickeln, sollten sie laut Experten mindestens 12-14 Wochen bei der Katzenmutter bleiben. Erst dann sind die kleinen Katzen ausreichend entwickelt und sozialisiert, um in ein neues Heim umzuziehen.

FAQ - Häufige Fragen

Kleine Katzen sollten mindestens 12 Wochen bei der Mutter bleiben, bevor sie abgegeben werden, gerne auch länger. Werden sie zu früh von der Mutter getrennt, können Verhaltensauffälligkeiten und Aggressionen entstehen.

Baby-Katzen vermissen ihre Mutter, wenn sie von ihr getrennt werden. Du kannst einem Kitten mit Trennungsschmerz eine Decke mit dem Geruch der Mutter anbieten oder es mit Streicheln und Kuscheln trösten, wenn ihm das gefällt. Geschwister oder gleichaltrige Kitten machen die ebenfalls Trennung leichter.

Meistens haben sich kleine Katzen nach einigen Wochen in ihrem neuen Heim eingelebt. Je nach Charakter und Herkunft des Kittens kann es ein wenig schneller gehen oder auch länger dauern, falls das Kätzchen sehr scheu ist.

Kätzchen, die zu früh von ihrer Mutter getrennt werden, können gesundheitliche Probleme und Verhaltensauffälligkeiten entwickeln. Katzen lernen bis zum Alter von zwölf Wochen und länger von ihrer Mutter und sind schlechter sozialisiert, wenn sie zu früh abgegeben werden.

Bildquellen:

  • 1. Massimo Cattaneo / Shutterstock.com
  • 2. Mila Supinskaya Glashchenko / Shutterstock.com

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert