Typisch Katze: 7 skurrile Eigenarten, die jeder Katzenhalter kennt


Gefällt dir? Teile es mit deinen Freunden!

2. Die liebevollsten Kopfnüsse der Welt

Katze gibt Köpfchen, Katzenkuss
Bild: Alena Haurylik / Shutterstock.com

Es ist ein gemütlicher Herbstabend, wir haben es uns zusammen mit unserem Stubentiger auf der heimischen Couch gemütlich gemacht und genießen die traute Zweisamkeit.

Während der nun folgenden Streicheleinheiten wirst du schnell feststellen, dass dein Vierbeiner bald damit beginnt, sein kleines Köpfchen sanft an dir zu reiben.

Doch nicht nur du bist das Ziel der zarten Kopfnüsschen, praktisch jeder Gegenstand in der näheren Umgebung wird von deiner Katze ausgiebig mit dem Kopf bearbeitet.

Aber wieso legen Katzen dieses herzerwärmende Verhaltensmuster an den Tag? Wollen sie aufgrund ihres eigensinnigen Charakters buchstäblich mit dem Kopf durch die Wand?

Nein, die Hintergründe des Köpfchengebens haben einen ganz anderen Ursprung. Katzen besitzen an ihren Wangen spezielle Drüsen, die dazu in der Lage sind, Pheromone abzugeben.

Wenn deine Samtpfote nun damit beginnt, ihre Glücksbotenstoffe an dir und in der Umgebung zu verteilen, bedeutet dies nichts anderes, als dass sich dein Vierbeiner gerade pudelwohl fühlt.

Darüber hinaus hilft das Köpfchengeben den Stubentigern dabei, ihr eigenes Revier zu markieren und somit die Grenzen der für sie sicheren Umgebung abzustecken.

Wie du siehst, reibt sich dein kleiner Mitbewohner nicht etwa an dir, um deine Kleidung mit seinen daran hängenbleibenden Haaren zu „verschönern“, sondern signalisiert durch dieses Verhalten seine uneingeschränkte Zuneigung.

Auf der nächsten Seite wartet die nächste schrullige Eigenart von Katzen auf dich!


0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.