Welcher Futtertyp ist deine Katze?

Deine Katze ist ein Genießer. Es geht jedoch nicht nur darum, ob das Futter schmackhaft ist, sondern auch darum, ob es für die Gesundheit deiner Katze optimal ist. Mit unserer kostenlosen Analyse findest Du genau das heraus:

FORL bei Katzen – Diagnose & Behandlung

FORL (Feline odontoklastische resorptive Läsionen) betrifft knapp jede dritte Katze im Laufe ihres Lebens. Dabei handelt es sich um eine schmerzhafte, ernstzunehmende Autoimmunkrankheit der Zähne, die vereinfacht oft als „Katzenkaries“ bezeichnet wird.

FORL bei Katzen
Inhalt

Was passiert bei FORL?

Eine FORL-Erkrankung führt dazu, dass körpereigene Zellen (sogenannte Odontoklasten) die Zahnsubstanz angreifen. Durch den Abbau des Zahnbeins (Dentins) kommt es mit der Zeit zur Freilegung des Zahnnervs, was mit massiven Schmerzen für die Katze einhergeht.

Da die geschädigte Zahnhartsubstanz ihre Schutzfunktion nicht mehr ausüben kann, kommt es sekundär zur Einwanderung von Bakterien. Dies betrifft sowohl die Zähne selbst als auch den Zahnhalteapparat. Schwere Zahnwurzel- und Zahnfleischentzündungen (Stomatitiden) sowie freiliegende Zahnhälse sind die Folge.

Zu Beginn der Zahnerkrankung kommt es vor allem an den Zahnhälsen im Übergangsbereich zwischen Zahnschmelz und Zahnzement zu Veränderungen; also dort, wo die Zahnkrone in die Zahnwurzel übergeht. Am häufigsten zeigt sich FORL an den folgenden Zähnen:

Die Ursache für die Entstehung von FORL bei der Katze ist wissenschaftlich nicht eindeutig geklärt. Zur Diskussion stehen Störungen im Calciumstoffwechsel, hormonelle Inbalancen sowie vorangegangene schwere Entzündungen des Zahnhalteapparats.

Wir haben getestet! Das ist das beste Futter für deine Fellnase.

Du möchtest wissen welches Futter zu deinem Vierbeiner passt. Wir haben es für dich analysiert. Erfahre in unserer Katzenfutter-Analyse, welches Katzenfutter für deine Katze am besten geeignet ist:

Welche Arten von FORL gibt es bei Katzen?

FORL lässt sich bei der Katze in verschiedene Typen unterteilen:

Welche Symptome verursacht FORL bei Katzen?

FORL ist eine Zahnerkrankung, die zu hochgradigen chronischen Schmerzen bei betroffenen Katzen führt. Die meisten Samtpfoten sind jedoch Meister darin, Schmerzen zu verbergen. Daher sollte jeder Katzenbesitzer auch kleine Auffälligkeiten und Wesensveränderungen bei seiner Katze immer ernst nehmen. Zu den typischen FORL-Symptomen gehören:

Idealerweise bringen Katzenbesitzer ihren Tieren von klein auf bei, sich regelmäßig ins Maul schauen zu lassen. Auf die Weise kannst du Krankheiten wie Zahnfleischentzündungen, Zahnstein und FORL frühzeitig feststellen. Dasselbe gilt für Symptome wie Maulgeruch und Schmerzempfindlichkeit im Kopfbereich.

Welche und wie viele Symptome eine FORL Katze zeigt, ist individuell unterschiedlich. Im Zweifelsfall solltest du deine Samtpfote immer einem Tierarzt vorstellen. Regelmäßige Routineuntersuchungen, zum Beispiel im Zuge der Jahresimpfung, sind für die Gesundheitsprophylaxe von großer Bedeutung. Katzen im höheren Alter sollten eher häufiger vom Tierarzt durchgecheckt werden, um alterstypische Krankheiten frühzeitig feststellen zu können.

Gesundes Katzenfutter leicht gemacht!

In unserer Futteranalyse enthüllen wir die Schlüsselkomponenten für eine artgerechte Ernährung deiner Katze. Schaffe die perfekte Balance zwischen Genuss und den perfekten Nährstoffen für ein langes, glückliches Katzenleben!

Diagnostik: FORL bei Katzen erkennen

FORL ist eine Zahnkrankheit, die (anfangs) oft nur die Wurzel der Zähne betrifft. Dort können also auch dann Resorptivläsionen vorhanden sein, wenn die Zahnkronen noch gesund erscheinen. In diesem Fall bringen nur Röntgenaufnahmen der Zähne die Zahnerkrankung ans Licht. Hierfür ist eine Narkose der Katze erforderlich.

Die Anamnese (Krankengeschichte) und die Allgemeinuntersuchung der Katze spielen eine wichtige Rolle dabei, den richtigen diagnostischen Weg einzuschlagen. Damit du an alles denkst, solltest du dir einige Notizen machen, ehe du den Tierarzt aufsuchst.

Du vermutest Zahnschmerzen bei deiner Katze? Niemals solltest du ihr ohne Rücksprache mit dem Tierarzt ein Schmerzmittel geben! Insbesondere entzündungshemmende Schmerzmedikamente können schwere Nebenwirkungen haben, falls die Ursache doch eine andere sein sollte. Schmerzmittel für Menschen wie beispielsweise Paracetamol sind für Katzen sogar giftig!

Behandlung von FORL bei Katzen

Die Krankheit wird in aller Regel chirurgisch behandelt. Lediglich bei Zähnen, die ausschließlich durch FORL vom Typ 2 betroffen sind, kann eine Füllungstherapie versucht werden.

Ansonsten müssen Zähne, die Löcher durch FORL aufweisen, zwingend vom Tierarzt gezogen werden; idealerweise von einem spezialisierten Zahnarzt für Kleintiere.

Die Zahnextraktion ist auch dann nötig, wenn die Krone optisch noch unauffällig erscheint und lediglich die Zahnwurzel betroffen ist. Haben resorptive Läsionen die Zahnsubstanz bereits stark geschädigt, kann der Zahn während der OP abbrechen. Bei FORL Typ 1 ist es sehr wichtig, dass die Wurzel dennoch vollständig entfernt wird – anders kann die Zahnkrankheit nicht abheilen.

Bei FORL Typ 2 hingegen kann möglicherweise nur die Zahnkrone ohne größeren Aufwand entfernt werden, da die Zahnwurzeln mit dem umliegenden Gewebe verknöchert sind. Da Typ-2-FORL keine Entzündungsprozesse verursacht, stehen die Chancen auf eine Abheilung auch dann gut, wenn bei der Behandlung ein Wurzelrest zurückbleiben sollte.

Für die Zahnsanierung bekommt die Katze eine Vollnarkose. Dazu darf sie 12 Stunden vor der Behandlung nichts fressen. Der Tierarzt wird mehrere Röntgenaufnahmen anfertigen, um die Zahnsubstanz sowohl im Kronen- als auch im Wurzelbereich beurteilen zu können. Anschließend werden erkrankte Zähne extrahiert; die verbleibenden werden mittels Ultraschall von Zahnstein und Zahnbelag befreit.

Nach der chirurgischen Zahnbehandlung benötigt die Katze noch über einige Tage ein Schmerzmittel sowie ein Antibiotikum.

Die Kosten für eine Behandlung der Zähne variieren je nach Tierarzt, Ausmaß des Eingriffs und Narkosemanagement. Sie können bei FORL in den vierstelligen Bereich steigen! Wir empfehlen daher jedem Katzenhalter den Abschluss einer Katzenversicherung.

FAQ - Häufige Fragen

Die Abkürzung FORL steht für die bei Katzen weitverbreitete Zahnerkrankung „Feline odontoklastische resorptive Läsionen“. Die Erkrankung wird regelmäßig mit Karies verwechselt.

FORL ist nicht heilbar; erkrankte Zähne müssen zwingend gezogen werden. Nur auf die Weise kann die Katze von ihren massiven Zahnschmerzen befreit werden und die Entzündungsprozesse können zur Ruhe kommen.

Mögliche Symptome für FORL sind Maulgeruch, sichtbar freiliegende Zahnhälse, Stomatitis, Berührungsempfindlichkeit am Kopf, Beschwerden beim Fressen und vermehrtes Aggressions- oder Rückzugsverhalten. Viele Katzen verbergen ihre Zahnschmerzen jedoch lange Zeit hervorragend.

Eine schnellstmögliche Behandlung von FORL ist bereits aus Tierschutzgründen unerlässlich! Weiterhin dehnen die Entzündungsprozesse sich bei ausbleibender Therapie weiter aus und die involvierten Bakterien können über die Blutbahn in verschiedene Organe streuen, beispielsweise Lungen, Herz und Leber.

Beitragsbild (ganz oben): Nils Jacobi / Shutterstock.com

Welcher Futtertyp ist deine Katze?

Deine Katze ist ein Genießer. Es geht jedoch nicht nur darum, ob das Futter schmackhaft ist, sondern auch darum, ob es für die Gesundheit deiner Katze optimal ist. Mit unserer kostenlosen Analyse findest Du genau das heraus:
Dominik Hollenbach
Ich bin der Gründer von Katzenkram. Seit meiner Kindheit lebe ich mit Katzen zusammen, beschäftige mich seit jeher intensiv mit diesen faszinierenden Geschöpfen, teile aktuell mein Leben mit 5 von Ihnen. Mit meinen Artikeln bei Katzenkram möchte ich Katzenhaltern dabei helfen, gut mit ihren Fellnasen auszukommen. Besonders am Herzen liegen mir dabei eine artgerechte Haltung sowie eine gesunde Ernährung. Das Herzstück von Katzenkram.net ist deshalb unser Katzenfutter Test. Wenn du also auf der Suche nach gutem Katzenfutter bist und nicht so recht weißt, auf was du achten musst, dann wird dir hier geholfen!

Kostenlos für Dich!

In unserer Futterfibel lernst du alles, was du über die Fütterung deines Stubentigers wissen musst - von der Auswahl des richtigen Futters bis zur mühelosen Umstellung!
Das wird dich auch interessieren
Kommentare

Du hast eine Frage zum Thema? Du hast persönliche Erfahrungen, die Du mit uns teilen möchtest? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar! Fragen kannst Du außerdem auch über unser Kontaktformular stellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Welcher Futtertyp ist deine Katze?

Deine Katze ist ein Genießer. Es geht jedoch nicht nur darum, ob das Futter schmackhaft ist, sondern auch darum, ob es für die Gesundheit deiner Katze optimal ist. Mit unserer kostenlosen Analyse findest Du genau das heraus:
Jetzt testen!