Deine Katze gurrt wie eine Taube? – Das steckt dahinter

Du hast sicherlich schon viele verschiedene Geräusche und Laute von deiner Katze zu hören bekommen. Die Katzensprache ist recht vielfältig: Neben „Miau“, Fauchen und dem Schnurren ist ein Katzenlaut ebenfalls häufig zu hören: Die Katze gurrt wie eine Taube.

Aber was will dir deine Mieze sagen, wenn sie diese Gurrlaute von sich gibt?

Katze gurrt wie eine Taube

Es ist vollkommen normal, wenn deine Katze ab und zu gurrt. Du musst dir also keine Sorgen machen.

Wenn deine Katze gurrt fühlt sie sich wohl

Zunächst einmal: Das Gurren ist immer ein Zeichen dafür, dass deine Katze sich wohl fühlt, es ist immer positiv. Das Gurren bei Katzen hört sich besonders süß an, die Taubengeräusche machen die Samtpfoten in vielen verschiedenen Situationen.

Deshalb ist die Übersetzung des Gurrlauts nicht so einfach, es kann verschiedene Bedeutungen haben.

Es kann verschiedene Bedeutungen haben wenn deine Katze gurrt


Schauen wir uns einmal die verschiedenen Situationen an in denen Katzen gurren – so kannst du am besten lernen was deine Katze damit ausdrücken will:

Gurren in der Kommunikation zwischen Katzen

Katzen Gurren KAtzenlaute

Katzenmütter gurren um ihre Kitten zum Trinken zu rufen

Wenn eine Katze eine andere Katze angurrt, dann ist das liebevoll gemeint.

Eine rollige weibliche Katze zeigt einem Kater zum Beispiel ihre Paarungsbereitschaft an indem sie gurrt wie eine Taube. Zusätzlich zu diesem Geräusch wird sie weiteres typisches Verhalten aufzeigen: Sie drückt ihre Brust auf den Boden und reckt Hinterteil und Schwanz in die Luft.

Durch das Gurren kommunizieren aber auch Mutterkatzen mit ihren Babys:

Gesundes Futter mit 20% ausgiebig testen
  • Durch das Gurren will eine Katze die Aufmerksamkeit ihrer Jungen auf sich ziehen.
  • Die Mutterkatze gurrt um ihre Kitten zu wecken und zum Säugen aufzufordern.
  • Wenn die Babykatze größer sind bringt die Mama Beutetiere zu ihnen. Durch das Gurren macht sie die Kleinen darauf aufmerksam.
  • So verbinden Katzen das Geräusch schon von klein auf zum einen mit Futter, zum anderen mit Geborgenheit.

Das Gurren in der Kommunikation zwischen Katze und Mensch

Katze Gurren

Gurrrr – Katzen gurren wenn sie deine Aufmerksamkeit wollen

Eine Katze will die Aufmerksamkeit ihres Menschen erhaschen wenn sie gurrt. Dahinter können verschiedene Absichten stecken:

  • Die Katze will schmusen
  • Sie will etwas zu fressen
  • Sie möchte gerne mit dir spielen

Wenn du wissen möchtest, was genau sie möchte, dann musst du genau auch die Körpersprache deiner Katze achten.

Wenn sich das Gurren mit dem typischen Schnurren mischt, sich deine Katze zu dir setzt oder legt und sie entspannt wirkt, dann will sie kuscheln. Oftmals legt sie dabei auch einen „Schlafzimmerblick“ auf. Sie blickt dich immer wieder mit halb geöffneten Augen an. Sie wird dich, je nach Charakter, auch mit dem Köpfchen anstupsen oder ablecken („Putzen“). Generell suchen Katzen Körperkontakt wenn sie gestreichelt werden wollen.

Wirkt sie eher agil und aufgeregt, dann möchte sie von dir beschäftigt werden. Aufgestellte, nach vorne gerichtete Ohren und ein aufgerichteter, leicht gebogener Schwanz sind ebenfalls Anzeichen dass deine Samtpfote in Spiellaune ist.

Bewegst du dich in Richtung des Katzenfutter-Vorrats, dann ist ein Gurren deiner Katze ein sicheres Zeichen dafür, dass sie gefüttert werden möchte. Katzen haben auch ein gutes Zeitgefühl. Wenn du sie immer ungefähr zu den selben Uhrzeiten fütterst, dann wird sie schon an ihrem Platz auf dich warten. Mit einem Gurren will sie dann deine Aufmerksamkeit erhaschen: „Ey, Zeit für Fresschen!“

Viele Katzen antworten übrigens, wenn man sie angurrt. Probier es mal aus, du kannst ja mal ein Schwätzchen mit deiner Fellnase halten!

Übrigens: Wenn du eine schlafende Katze berührst, gurrt sie auch meist. Das hört sich zwar süß an und ist auch nicht böse gemeint, lass sie aber trotzdem lieber schlafen 😉

Fazit

Wenn deine Katze gurrt wie eine Taube, dann ist das etwas Positives, du musst dir also keine Sorgen machen. Das Gurren gehört genau so wie Schnurren, Miauen oder Fauchen zum normalen Repertoire der Katzensprache.

Sie fühlt sich wohl und will deine Aufmerksamkeit gewinnen – oft mit dem Hintergedanken eine Streicheleinheit oder etwas zum Fressen haben zu wollen .

Auch zwischen Katzen ist der Gurrlaut ein wichtiges Instrument zur Kommunikation. Auch hier geht es immer um Aufmerksamkeit und der Laut ist auch hier positiv geprägt.

Ob und wie oft eine Katze gurrt, ist von Tier zu Tier verschieden, es hängt von ihrer Persönlichkeit ab.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Über den Autoren

Jetzt kommentieren

Jetzt kommentieren

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere