Welcher Futtertyp ist deine Katze?

Deine Katze ist ein Genießer. Es geht jedoch nicht nur darum, ob das Futter schmackhaft ist, sondern auch darum, ob es für die Gesundheit deiner Katze optimal ist. Mit unserer kostenlosen Analyse findest Du genau das heraus:

Katzenfreundliche Pflanzen: Diese Zimmerpflanzen sind ungiftig für Katzen

Katzen und Zimmerpflanzen – eine heikle Kombination? Eine Pflanze kann eine positive Wirkung auf Katzen haben, aber auch gefährlich für sie sein. Finde heraus, wie du dein Zuhause grün und katzenfreundlich machen kannst! In diesem Beitrag findest du neben Tipps auch eine Liste mit geeigneten Zimmerpflanzen – mitsamt Bildern!

Ungiftige Zimmerpflanzen für Katzen
Inhalt

Zimmerpflanzen - wohltuend für Mensch und Katze

Zimmerpflanzen sehen nicht nur hübsch aus, du holst dir damit ein Stück Natur in die eigenen vier Wände. Begrünung in der Wohnung wirkt ausgleichend, reduziert Stress und schafft Wohlbefinden – nicht nur für dich, sondern auch für deine Katze.

Noch dazu können Pflanzen die Luft filtern, von Schadstoffen reinigen und das Raumklima verbessern, was sowohl zwei- als auch vierbeinigen Bewohnern guttut. Mit den passenden, unbedenklichen Zimmerpflanzen müssen du und deine Fellnase nicht auf die grüne Oase daheim verzichten.

Aber Achtung: Nicht jede Zimmerpflanze ist für Katzen geeignet!

Mehr als 81% unserer Pelzigen Freunde werden falsch ernährt!

Barfen, Trockenfutter oder Dosenfutter? Tatsache ist: Eine falsche Ernährung kann zu Krankheiten und einem Mangel an Energie führen.
Analysiere jetzt, wellches Futter deine Katze benötigt:

Katzenfreundliche Pflanzen: Warum sollte man darauf achten?

Der Grund ist schnell erklärt: Ihr Spieltrieb und ihre Neugierde machen unsere Katzen so liebenswert, können ihnen aber auch zum Verhängnis werden. Die Miezen beknabbern vieles aus Langeweile und machen auch vor Pflanzen nicht halt.

Das Problem: Leider sind Katzen entgegen landläufiger Meinung nicht durch ihren Instinkt geschützt. Von sich aus können die Vierbeiner nicht erkennen, welche Pflanzen giftig für Katzen sind.

Es gehört außerdem zum natürlichen Verhalten von Katzen, Pflanzen zu fressen. Geeignete Gewächse wie Katzengras sind gesund für die Samtpfoten und helfen bei Verdauung und Fellwechsel. So fressen Katzen Beispielsweise Katzengras, wenn sie Bauchschmerzen haben oder sich bei zu viel verschluckten Haaren übergeben möchten.

Im Katzenhaushalt sollte die Katze also ausschließlich ungiftige Pflanzen für Katzen vorfinden.

Giftige Pflanzen sind nicht die einzige Gefahr für Katzen im Haushalt:

Deine Katze soll lange gesund bleiben?

Schlechtes Katzenfutter macht Katzen krank – gib Deiner Katze etwas Besseres – unseren Testsieger:

Artgerechtes Katzenfutter von ANIfit – 99% Fleisch in schwedischer Lebensmittelqualität, ohne schädliche Zusatzstoffe. Jetzt Futterumstellungspaket probieren!

Exklusiver 10% Rabatt Gutschein für Neukunden:
10katzenkram Code Kopiert!

Ungeeignete und giftige Zimmerpflanzen: Deshalb sind sie gefährlich für Katzen

Giftige und unbekömmliche Pflanzen stellen in Reichweite von Katze, Hund oder anderen Haustieren eine große Gefahr für die Tiere dar. Bei stark giftigen Pflanzen wie etwa Bogenhanf oder die Yucca Palme kann der Verzehr von bereits kleinsten Mengen schwere, lebensgefährliche Vergiftungen hervorrufen. Und auch Pflanzen, die nur leicht giftig oder unbekömmlich sind, führen möglicherweise zu Beschwerden, wenn die Katze daran kaut.

Ein Risiko für neugierige Katzen sind auch scharfkantige Blätter und Dornen. Manche Fellnasen knabbern gern an Wurzeln und graben in der Blumenerde. Kunstdünger ist daher ein Tabu im Haushalt mit Katzen, ebenso geht eine Vergiftungsgefahr von sämtlichen Pflanzenschutzmitteln aus.

Auch für ungiftige Pflanzen gilt: Zu viel des Guten kann deiner Katze den Magen verderben. Hab daher deine Mieze immer im Blick, auch wenn sie sich mit unbedenklichen Zimmerpflanzen beschäftigt.

Hat meine Katze ein erhöhtes Risiko durch Zimmerpflanzen?

Manche Katzen knabbern einfach gern an Pflanzen - deshalb sollten nur ungiftige Zimmerpflanzen gewählt werden
Wie verträglich eine Pflanze für eine Katze tatsächlich ist, hängt von dem Tier und seiner individuellen Verfassung ab. Die folgenden Faktoren spielen dabei eine Rolle, wie empfindlich Katzen auf Giftstoffe reagieren:
Auch Charakter und Haltung haben einen Einfluss darauf, ob deine Katze ein höheres Risiko durch Giftpflanzen hat, wie in diesen Fällen:

Je mehr dieser Faktoren auf deine Katze zutreffen, desto sorgfältiger solltest du die Zimmerpflanzen für euren Haushalt auswählen. Zum Glück wird dir die ausführliche Liste mit ungiftigen Zimmerpflanzen helfen.

Für Katzen geeignete, ungiftige Zimmerpflanzen

Mit unserer Auswahl an Katzenpflanzen können Katzenbesitzer ihre Wohnung katzenfreundlich verschönern, denn diese Pflanzen gelten als harmlos für Katzen, Hunde und andere Haustiere.

Wir haben ungiftige Zimmerpflanzen für Katzen in drei verschiedene Kategorien eingeordnet. Die Bilder zu den Pflanzen für Katzen sollen dir die Wahl außerdem erleichtern.

Jetzt richtig füttern!

Der Nr. 1 Fehler bei der Katzenhaltung ist die Fütterung. Die Wahl des falschen Futters kann zu Krankheiten und einem Mangel an Energie führen. Finde jetzt das passende Futter:

Grünpflanzen für Katzen: Hol dir den Garten ins Haus

Ein besseres Raumklima für Menschen und Haustiere, Grünpflanzen machen jedes Zimmer gleich viel einladender. Auf diese Gewächse können Katzenhalter bedenkenlos zurückgreifen:

Zypergras (Cyperus zumula)

  • Im Handel als Katzengras erhältlich (neben vielen anderen Süßgräsern)
  • Als Nahrungsergänzung für Stubentiger geeignet
  • Pflegeleicht und dekorativ
Zypergras Katzen

Calathea (Korbmaranthe)

  • Pflanzengattung mit verschiedenen Vertretern, alle ungefährlich für Katzen
  • Attraktive Pflanze mit großen, variantenreich gemusterten Blättern
  • Am besten halbschattiger Standort mit hoher Luftfeuchtigkeit
Calathea ungiftig für Katzen

Grünlilie (Chlorophytum comosum)

  • Gedeiht auch in lichtärmeren Bereichen
  • Verbessert die Luftqualität
  • Katzen sollten allerdings nicht größere Mengen der Blätter fressen (sehr unwahrscheinlich), das würde zu Verdauungsproblemen führen
Grünlilie Katzen

Kentiapalme (Howea forsteriana)

  • Elegante, beliebte Zimmerpflanze
  • Kann bis zu 3 Metern hoch werden
  • Pflegeleichte Pflanze, auch für Anfänger geeignet

Geldbaum (Crassula ovata)

  • Kann im Sommer als Kübelpflanze draußen stehen
  • Unkompliziert in der Pflege
  • Entwickelt sich zu einem kleinen Bäumchen
Katzen Geldbaum

Zimmertanne (Araucaria heterophylla)

  • Absolut ungiftig für Katzen und Menschen
  • Benötigt einiges an Pflege, nicht unbedingt für Anfänger geeignet
  • Nicht winterhart
Zimmertanne für Katzen ungiftig

Bergpalme (Chamaedorea)

  • Wunderschöne Zimmerpalme
  • Mag es eher schattig
  • Außer Gießen und ab und an Düngen ist nicht viel Pflege erforderlich

Ungiftige Zimmerpflanzen für Katzen: Blühpflanzen bringen Farbe ins Haus

Pantoffelblume (Calceolaria)

  • Dekorativ blühende Zierpflanze mit zahlreichen Arten
  • Mag am liebsten halbschattige Standorte, gedeiht im Sommer auch am Balkon
  • Kann je nach Art überwintert werden
Pantoffelblume Katzen

Zimmerhibiskus (Hibiscus rosa-sinensis)

  • Erfreut mit farbenprächtigen, großen Blüten
  • Fühlt sich auf einem sonnigen, warmen Platz wie der Fensterbank besonders wohl
  • Sollte regelmäßig gegossen und gedüngt werden
Zimmerhibiskus
Bromelien (z.B. Guzmania)
  • Verbreiten mit farbenfrohen Blüten exotischen Flair
  • Besonders beliebt und pflegeleicht ist Guzmania
  • Bevorzugt hellen Standort mit hoher Luftfeuchtigkeit
Bromelien sind ungiftig für Haustiere

Schönmalve (Abutilon)

  • Wächst bei guter Pflege zu einem kleinen Strauch heran
  • Kann über mehrere Monate Blüten tragen
  • Die Zimmerpflanze kann im Sommer auch am Balkon stehen
Schönmalve

Gloxinie

  • Dekorative, gewellte Blüten in vielen Farben
  • Blühfreudige Zierpflanze für eine Saison
  • Mag es warm und hell, aber kein direktes Sonnenlicht
Gloxinie Katzen und Hunde

Kräuter : Katzen lieben Kräutergärten

Ein Kräutergarten ist nicht nur für Katzen eine tolle Sache, auch du kannst hier stets frische Kräuter zum Kochen ernten. Die meisten Kräuter eignen sich wunderbar als Balkonpflanzen, perfekt für den grünen Katzenbalkon!

Zitronenmelisse
  • Genügsam und ausdauernd
  • Lichtliebende Pflanze, nicht zu viel gießen
  • Frischer, zitroniger Duft, für Tees geeignet
Katze Kräutergarten
Rosmarin
  • Sonnenhungrig, im Idealfall im Sommer am Balkon
  • Sollte nur mäßig gegossen werden
  • Aromatisches Küchenkraut für mediterrane Speisen
Rosmarin für Katzen
Dill
  • Mag es hell, aber keine direkte Sonneneinstrahlung
  • Benötigt etwas Platz
  • Passt hervorragend zu Fischgerichten
Dill
Thymian
  • Heilpflanze mit aromatischem Duft
  • Besitzt antimikrobielle Eigenschaften
  • Mag viel Sonnenlicht und mäßiges Gießen
Kräuter für Katzen Thymian
Oregano
  • Bevorzugt einen sonnigen Standort
  • Perfekt für die Pizza
  • Braucht einen etwas größeren Topf

Fazit

Katzen und Zimmerpflanzen sind kein Widerspruch, wenn du auf die richtige Auswahl der Pflanzen für die Wohnung achtest. Es gibt viele ungiftige Pflanzen für Katzen, mit denen du und deine Mieze unbeschwert frisches Grün in den eigenen vier Wänden genießen könnt.

FAQ - Häufige Fragen zum Thema

Die beste Lösung ist, Zimmerpflanzen außer Reichweite von Katzen zu positionieren. In Blumenampeln sind Pflanzen für Katzen nicht mehr erreichbar. Hausmittel zur Abschreckung, wie Essig oder Zitronensaft, sind meistens nicht sehr zuverlässig.
Die Stubentiger lassen sich von ihrer Neugier leiten und beknabbern Pflanzen, wenn ihnen langweilig ist. Mit ihren Instinkten liegen Katzen oft richtig, trotzdem kann es vorkommen, dass sie versehentlich eine giftige Pflanze anknabbern.
Häufige Symptome beim sind Erbrechen, Durchfall, Benommenheit, Krämpfe oder Zittern, Schaum vor dem Maul, erweiterte oder verengte Pupillen und Lähmungen. Besteht bei deinem Haustier der Verdacht einer Vergiftung, ist rasches Handeln erforderlich – die Katze muss schnellstmöglich tierärztlich behandelt werden!

Vor allem Wohnungskatzen brauchen Katzengras, um Haarballen im Magen loszuwerden. Katzengras sollte daher ständig zur Verfügung stehen.

Bildquellen:

  • Beitragsbild (ganz oben): Foto2rich / Shutterstock.com
  • 2. VH-studio / Shutterstock.com
  • 3. mapman / Shutterstock.com
  • 4. Rasmus Kopperud Riis / Shutterstock.com
  • 5. dropStock / Shutterstock.com
  • 6. Buntovskikh Olga / Shutterstock.com
  • 7. Maren Winter / Shutterstock.com
  • 8. fanny harryanto / Shutterstock.com
  • 9. Marina Meshcherskaia / Shutterstock.com
  • 10. ibrahim kavus / Shutterstock.com
  • 11. topimages / Shutterstock.com
  • 12. Meteoritka / Shutterstock.com
  • 13. Captain Yuki / Shutterstock.com
  • 14. yevgeniy11 / Shutterstock.com
  • 15. Olga Miltsova / Shutterstock.com
  • 16. Lifesummerlin / Shutterstock.com
  • 17. PowerPrint / Shutterstock.com
  • 18. New Africa / Shutterstock.com
  • 19. sanddebeautheil / Shutterstock.com

Welcher Futtertyp ist deine Katze?

Deine Katze ist ein Genießer. Es geht jedoch nicht nur darum, ob das Futter schmackhaft ist, sondern auch darum, ob es für die Gesundheit deiner Katze optimal ist. Mit unserer kostenlosen Analyse findest Du genau das heraus:
Dominik Hollenbach
Ich bin der Gründer von Katzenkram. Seit meiner Kindheit lebe ich mit Katzen zusammen, beschäftige mich seit jeher intensiv mit diesen faszinierenden Geschöpfen, teile aktuell mein Leben mit 5 von Ihnen. Mit meinen Artikeln bei Katzenkram möchte ich Katzenhaltern dabei helfen, gut mit ihren Fellnasen auszukommen. Besonders am Herzen liegen mir dabei eine artgerechte Haltung sowie eine gesunde Ernährung. Das Herzstück von Katzenkram.net ist deshalb unser Katzenfutter Test. Wenn du also auf der Suche nach gutem Katzenfutter bist und nicht so recht weißt, auf was du achten musst, dann wird dir hier geholfen!

Kostenlos für Dich!

In unserer Futterfibel lernst du alles, was du über die Fütterung deines Stubentigers wissen musst - von der Auswahl des richtigen Futters bis zur mühelosen Umstellung!
Das wird dich auch interessieren
Kommentare

Du hast eine Frage zum Thema? Du hast persönliche Erfahrungen, die Du mit uns teilen möchtest? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar! Fragen kannst Du außerdem auch über unser Kontaktformular stellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Welcher Futtertyp ist deine Katze?

Deine Katze ist ein Genießer. Es geht jedoch nicht nur darum, ob das Futter schmackhaft ist, sondern auch darum, ob es für die Gesundheit deiner Katze optimal ist. Mit unserer kostenlosen Analyse findest Du genau das heraus:
Jetzt testen!