Die Katze greift Füße an – Ursachen & abgewöhnen

Katze greift Füße an

Vor allem bei jungen, verspielten Katzen kommt es häufiger vor, dass sie die Füße ihres Menschen angreift. Dahinter steckt meist kein aggressives Verhalten, das Attakieren der Füße ist eher spielerisch gemeint. Erfahre, aus welchem Grund Katzen Füße angreifen und wie du es ihr abgewöhnen kannst.

Inhaltsverzeichnis

Wie bereits erwähnt sind vor allem junge Katzen dafür bekannt, nach den Füßen ihres Menschen zu schnappen. Und das hat auch einen guten Grund:

Kitten und heranwachsende Katzen sind besonders verspielt. Das hat die Natur so eingerichtet: Schließlich lernen Katzenkinder durch das Spielen wichtige Fähigkeiten, die sie später für die Jagd benötigen.

Der Jagdtrieb lässt junge Katzen Füße angreifen

Verspielte Kätzchen sehen in allem, was sich bewegt ein potenzielles Beutetier. Da sind natürlich auch menschliche Füße für sie interessant. Schließlich sind sie auf Augenhöhe und recht beweglich…

Der Jagdinstinkt einer Katze wird besonders stark angesprochen, wenn die Füße sich unter einer Bettdecke bewegen. Oder wenn im Bett nur die Zehen rausschauen: “Könnte das nicht eine Maus sein?”

Mit Krallen und Zähnen wird die vermeintliche Beute angegriffen. Bei kleinen Katzen ist das süß und zwickt meist nur ein wenig. Wenn aber eine Erwachsene Katze die Füße attackiert, kann das durchaus schmerzhaft sein.

Unser Katzenfutter Testsieger 2022 - Jetzt entdecken!

Wenn Erwachsene Katzen die Füße attackieren

Je älter eine Katze wird, desto ruhiger wird sie. Die Tiere sind dann nicht mehr so verspielt wie Jungspunde. Sie sparen ihre Energie für die echte Jagd auf Mäuse und andere Beutetiere auf, vorausgesetzt, sie dürfen nach Draußen. Dann kann sich Frauchen oder Herrchen über so manches “Geschenk” freuen.

Wenn eine erwachsene Katze mit den Krallen oder Zähnen die Füße des Menschen angreift, ist sie meist nicht ausgelastet. Außerdem ist es wahrscheinlich, dass sie sich dieses Spielverhalten als junge Katze angewöhnt hat.

Abgewöhnen: So beißt dir deine Katze nicht mehr in die Füße

Was eine junge Katze nicht lernt, kann man einer erwachsenen Katze umso schwerer vermitteln. Hat eine Katze erst einmal die Marotte, in Füße zu beißen oder sie mit den Pfoten zu attackieren, kann man ihr das nur schwer wieder abgewöhnen.

Am besten ist es also, wenn es von klein auf unterbunden wird. Wenn die Babykatze also Raubtier spielt und menschliche Füße ihre Beute sind, sollte das durch ein “Nein!” quittiert werden. Anschließend sollte ein alternatives Jagdspiel angeboten werden: Die Katzenangel oder ein kleines Stoffbällchen eignen sich optimal.

Generell ist es eine gute Idee, die Katze regelmäßig gut auszupowern, damit sie gar nicht auf die Idee kommt Fangen mit den Füßen zu spielen. Gib ihr die Möglichkeit, ihren Jagdinstinkt im gemeinsamen Spiel auszuleben.

Auch Freigang oder ein Spielgenosse im selben Alter helfen dabei, dass eine Katze ausgeglichen ist und ihre Energie auf andere Art und Weise abbaut.

Achtung: Wenn eine erwachsene Katze plötzlich damit anfängt, die Füße ihres Menschen anzugreifen oder anderes aggressives Verhalten zeigt, kann auch eine Erkrankung der Grund sein. Beispielsweise kann eine Schilddrüsenerkrankung eine Veränderung des Verhaltens auslösen. Auch großer Stress kann bei Katzen zu Aggressivität führen.

Lesetipps:

Beitragsbild (ganz oben): Diana Taliun / Shutterstock.com

Gefällt dir? Teile es mit deinen Freunden!
Das wird dich ebenfalls interessieren
Wer schreibt hier?

Futterexperte für Katzen Dominik HollenbachHallo! Mein Name ist Dominik Hollenbach, ich bin der Gründer von Katzenkram. Seit meiner Kindheit lebe ich mit Katzen zusammen, beschäftige mich seit jeher intensiv mit diesen faszinierenden Lebewesen.

Besonders am Herzen liegt mir das Thema gesunde Ernährung für Katzen. Es gibt auf dem Markt einfach viel zu viel schlechtes und ungesundes Katzenfutter.

Deshalb teste ich mit meinen fünf Katzen PonPon, Bella, Tequila, Azrael und Lori viele verschiedene Sorten und bewerte sie nach Zutaten, Deklaration, analytischen Bestandteilen, Akzeptanz und Verträglichkeit.

Als Ernährungsberater für Katzen weiß ich genau, worauf es bei gutem Katzenfutter ankommt. Unser Katzenfutter Test soll jedem helfen schnell und unkompliziert das beste Katzenfutter zu finden!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Katzenfutter Test

10% Rabatt für unseren Katzenfutter Testsieger

Das ist ANIfit: 99% Fleisch in schwedischer Lebensmittelqualität, ganz ohne Zusatzstoffe und mit absolut ehrlicher Deklaration. 

Gilt für Neukunden und kann im Warenkorb des Shops eingelöst werden. Wir empfehlen das “Futterumstellungspaket”. 

Gutscheincode:

10katzenkram Code Kopiert!