OCD bei Katzen – Die Erbkrankheit der Scottish Fold

OCD bei Katzen - Scottish Fold Katze

Ursache: Warum bekommen Katzen OCD?

Wie der Name bereits erahnen lässt, sind die gefalteten Ohren das klassische Merkmal der Scottish Fold. Ver antwortlich für die Faltohren ist eine Mutation im sogenannten TRPV4-Gen.

Leider begünstigt diese Mutation gleichzeitig die Ausbildung einer OCD; unabhängig davon, ob es sich um eine reinrassige Fold oder eine Verpaarung mit einer anderen Rasse (zum Beispiel einer British Kurzhaar) handelt!

Die OCD ist eine sogenannte autosomal-dominante Erbkrankheit: Das heißt, sie wird unabhängig von den Geschlechtschromosomen vererbt und ein erkranktes Gen dominiert über ein gesundes.

Werden zwei Scottish Fold Katzen miteinander verpaart, besteht das Risiko, dass die Jungtiere gleich zwei von der Mutation betroffene Gene erhalten: Je eine vom Vater- und eine vom Muttertier. Bei diesen Tieren ist die Erbkrankheit und ihre Folgen besonders schwer ausgeprägt.

Gesundes Katzenfutter leicht gemacht!
In unserer Futteranalyse enthüllen wir die Schlüsselkomponenten für eine artgerechte Ernährung deiner Katze. Schaffe die perfekte Balance zwischen Genuss und den perfekten Nährstoffen für ein langes, glückliches Katzenleben!

Qualzucht der Scottish Fold

Die Zucht von Scottish Fold Katzen ist gemäß §11 Tierschutzgesetz in Deutschland verboten: Da an OCD erkrankte Katzen einerseits unter erheblichen Schmerzen leiden und ihnen andererseits der Gebrauch der betroffenen Körperteile erschwert ist, gelten sie als Qualzucht.

Sowohl weibliche Katzen als auch Kater, die gefaltete Ohrmuscheln besitzen, müssen von der Zucht ausgeschlossen werden. Das Zuchtverbot für Scottish Fold Katzen ist auch dann erforderlich, wenn sie selber (noch) keine deutlichen Veränderungen der Knorpel und Knochen zeigen.

Scottish Fold Katzen erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit, da die genickten Ohrmuscheln der Rasse häufig als niedlich empfunden werden. Wie bei vielen Katzenrassen liegt der Fokus leider auch bei der Scottish Fold oft auf der Optik der Tiere und weniger auf der Gesundheit, wodurch der Erbkrankheit sich weiter ausbreiten kann.

Was genau ist eine OCD?

Bei der Osteochondrodysplasie ist die Zellentwicklung des Knochengewebes beeinträchtigt. Dies äußert sich bereits während des Wachstums:

Der Gelenkknorpel löst sich teilweise oder vollständig von seiner knöchernen Unterlage, was zu einer Gelenkentzündung (Arthritis) führt. Eine solche ist mit unterschiedlich starken Schmerzen und einer eingeschränkten verbunden.

Die schlimmsten Skelettveränderungen finden sich meist am Schwanz, an den Hinterbeinen sowie an der Wirbelsäule. Die Lebensqualität der Katze kann durch die Erkrankung erheblich gemindert sein, da sie mit Schmerzen unterschiedlicher Ausprägung einhergeht. Betroffene Fold Katzen sind oft ihr Leben lang auf Schmerzmittel angewiesen.

Welche Symptome verursacht eine OCD bei Katzen?

Katzen sind Meister im Verbergen von Schmerzen. Dennoch gibt es einige typische Symptome, die auf Beschwerden im Bewegungsapparat einer OCD Katze hindeuten. Dazu gehören:

Vor allem Halter, die noch nicht viel Erfahrung mit Katzen haben, bemerken die Schmerzen und Leiden ihrer Scottish Fold oft über lange Zeit nicht.

Entdecke die Geheimnisse einer gesunden Katzenkost!
Tauche ein in unsere Futteranalyse und erfahre, welche essenziellen Elemente das ideale Katzenfutter ausmachen. Hol dir Expertentipps für ein rundum glückliches und vitaleres Katzenleben!

Wie kann man OCD behandeln?

Die Behandlung der Osteochondrodysplasie ist rein palliativ, beinhaltet also in erster Linie ein Schmerzmittel. Besonders gut geeignet sich Schmerzmittel aus der Gruppe der Entzündungshemmer, denn die durch die OCD bedingte Arthritis stellt ein entzündliches Krankheitsgeschehen dar.

Ab einem gewissen Stadium ist jedoch keine Therapie der Krankheit durch den Tierarzt mehr möglich. Die letzte Möglichkeit, dem Tier dann noch zu helfen, ist die Euthanasie.

Die Prognose ist davon abhängig, wie schwer die Erbkrankheit bei deiner Scottish Fold ausgeprägt und wie weit sie bereits vorangeschritten ist.

Fazit

Mit jedem Kauf einer Scottish Fold, die aus einer gezielten Zucht stammt, wird das Geschäft mit der Qualzucht angekurbelt.

Bei der Anschaffung eines Haustieres solltest du dich generell lieber an den Tierschutz wenden als an einen Züchter, der möglicherweise nur auf Profit aus ist. Auch hier findest du Katzen aller Rassen, die ein Zuhause suchen.

Solltest du mitbekommen, dass eine Menschen gezielt Qualzuchten vermehren, kannst du sie wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz anzeigen.

FAQ - Häufige Fragen

Die Osteochondrodysplasie ist eine Erbkrankheit der Faltohrkatzen, die bereits im jungen Alter zu Schädigungen der Knorpel, einer Verkürzung der Knochen, Deformationen der Gliedmaßen und Arthritis führen kann.

Die Deformation der Ohrmuscheln wird durch dieselbe Genmutation verursacht wie die OCD. Katzen mit Faltohren leiden automatisch auch an OCD; bei reinrassigen Faltohrkatzen sind die Symptome jedoch schwerer.

Hat deine Katze Faltohren, musst du jederzeit mit Symptomen durch OCD rechnen. Verdächtig für Schmerzen sind zum Beispiel ein ungewöhnlich ruhiger Charakter, das Meiden bestimmter Bewegungen, die Verdickung von Gelenken und sichtbare Lahmheiten.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert