Herrmann's Bio Katzenfutter Test

Bei einem wirklich hochwertigen Katzenfutter kommt es vor allem auf die verwendeten Zutaten an. Bei Herrmann’s kommt fast ausschließlich Bio Qualität in die Dose. Ob das Nassfutter auch sonst empfehlenswert ist, erfahren Sie in unserem ausführlichen Katzenfutter Vergleich.

Herrmann's Bio Katzenfutter Test
Inhaltsverzeichnis

Herrmann's Manufaktur: Bio Katzennassfutter mit hohem Fleischanteil

Als einer der ersten Hersteller in Deutschland fing Herrmann’s Manufaktur im Jahr 2007 damit an, Bio-Futter für Katzen und Hunde herzustellen. Ursprünglich handelte es sich dabei um ein kleines Tierschutz-Projekt. Das Futter kam aber so gut an, dass Herrmann’s schnell zu einer renommierten Marke im Tierfutter-Bereich wurde.

Die zentrale Rolle spielt bei Herrmann’s der Respekt vor dem Nutztier. Bei Bio-Fleisch sind nicht nur weniger Antibiotika, keine Wachstumshormone und keine Gentechnik im Spiel: Auch die Haltungsbedingungen sind oft besser. Zusätzlich wählt Herrmanns seine Lieferanten sorgfältig aus und verzichtet im Zweifel auf das Bio-Siegel, wenn regionale Erzeuger dafür eine noch bessere Haltung ermöglichen. Das ist zum Beispiel beim Schafsfleisch oder dem Pferdefleisch der Fall.

Bei gutem Katzenfutter ist natürlich auch wichtig, wie die Zutaten zusammengestellt werden. Die Rezeptur ist bei Herrmanns Katzenfutter artgerecht mit viel Fleisch und einem kleinen Anteil Gemüse.

Von jeher ist Herrmann’s Bio zudem getreidefrei und ohne Zucker. Auch auf chemische Zusätze wie Konservierungsmittel wird gänzlich verzichtet, was natürlich auch der Gesundheit der Tiere zugute kommt.

Wir waren vor unserem Katzenfutter Test mit Herrmann’s sehr gespannt, zumal der Hersteller seine Produkte gerade etwas überarbeitet hat (Stand: Oktober 2022).

Eigenschaften von Herrmann's Bio Katzenfutter

Herrmann's Bio im Katzenfutter Test

Nach der Überarbeitung ist das Sortiment an Herrmann’s Katzenfutter angenehm übersichtlich: 10 verschiedene Sorten Nassfutter, dazu eine Sorte Kittenfutter. Hier die Zusammensetzung einiger Geschmacksrichtungen, damit wir uns ein erstes Bild von dem Futter machen können.

Herrmann's Bio Katzenfutter Test
Tipp:

Herrmann’s Bio Katzenfutter im firmeneigenen Onlineshop

Zutaten und Zusammensetzung

* aus kontrolliert biologischer Erzeugung

Der Fleischanteil liegt bei allen Sorten bei 93,5%. Neben Muskelfleisch werden hochwertige Innereien verwendet, Karkassen bringen natürliches Calcium ins Futter.

Während Gans und Rind Rohstoffe mit Bio-Siegel sind, wird bei Reh und Pferd darauf verzichtet.

Das Fleisch wird um pflanzliche Zutaten wie Quinoa, Birne, Karotte oder Zucchini ergänzt, die allesamt glutenfrei und gut bekömmlich für den Fleischfresser Katze sind. “Superfoods” wie Bierhefe (Biotin und andere B-Vitamine), Kokosflocken (immunstärkend), Grünlippmuschel (gut für die Gelenke) und Knotentang (“Nährstoffbombe”) sowie Lebertran (Vitamin A und D) runden die Rezeptur ab.

Einzig Sonnenblumenöl hätte es nicht gebraucht, denn pflanzliche Öle sind für Katzen nicht zu verwerten, mit Ausnahme von Borretschöl und Nachtkerzenöl.

Das Nassfutter mit Pferd ist übrigens für ernährungssensible Katzen gedacht: Pferdefleisch ist hypoallergen, zudem mager und leicht verdaulich.

Kittenfutter

Wie bereits erwähnt, gibt es von Herrmann’s Manufaktur ebenfalls ein Futter speziell für Katzenbabys:

Auch hier kennzeichnet das * Bio-Rohstoffe.

Das Futter durch das zugefügte Gänseschmalz einen höheren Fettgehalt (13,93%), was Kitten im Wachstum mehr Kalorien sichert.

Wir halten Kittenfutter trotzdem für unnötig, man muss kleinen Kätzchen lediglich so viel füttern, wie sie möchten. Außerdem benötigen sie viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt, weil sie noch nicht so viel auf einmal fressen können.

Zudem gibt der Hersteller auf seinem “normalen” Futter an: “Für alle Altersklassen” – somit also auch für Kitten.

Fazit zu den Zutaten bei Herrmanns Katzenfutter

Die verwendeten Fleischzutaten sind von höchster Qualität und die Innereien versorgen die Katze mit wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen. Aber: Es hätten gerne noch mehr als 93,5% Fleischanteil sein dürfen.

Natürlich haben die verwendeten “Superfoods” alle ihren Nutzen, etwas weniger wäre aber näher an der Natur. Bei der Ernährung von Katzen sollten es mindestens 95% Fleischgehalt sein.

Gut finden wir, dass auf Getreide, Zucker und jegliche künstliche Zusätze verzichtet wird. Zudem gibt es mehrere Sorten mit nur einer Proteinquelle, was bei Katzen mit Allergie sehr praktisch ist.

Das nicht alle Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau sind, ist nachvollziehbar und wird auf der Homepage sehr gut erklärt: Beispielsweise hatten regional gejagte Rehe ein schöneres Leben in freier Wildbahn als “Bio-Rehe” aus Weidehaltung. In solchen Fällen geht also Haltungsform vor Bio-Siegel, wobei gerade bei diesem Beispiel bei der Qualität trotzdem keine Abstriche gemacht werden müssen.

Katzenfutter Testsieger
ANIfit Gutschein
Doch lieber den Testsieger?

4,9 von 5 Sternen im Test

4.9/5

Und trotzdem bei Weitem nicht das teuerste Futter in unserem Vergleich: Artgerechtes Katzenfutter von ANIfit – 99% Fleisch in schwedischer Lebensmittelqualität, ohne schädliche Zusatzstoffe. Jetzt Futterumstellungspaket probieren!

Exklusiver 10% Rabatt Gutschein für Neukunden:
10katzenkram Code Kopiert!

Analytische Bestandteile und Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe

Die Analysewerte schwanken natürlich je nach Sorte. Vor allem der Fettanteil ist sehr unterschiedlich, bei manchen Sorten (z.B. Bio Gans mit Zucchini und Tomaten) ist er mit über 11% sogar zu hoch, empfohlen werden zwischen 2 und 10%.

Hier die analytischen Bestandteile und ernährungsbedingten Zusätze der Sorte “Bio Rind mit Kürbis und Quinoa”, die unsere Katzen im Test zwei Wochen lang zu fressen bekamen:

Analytische Bestandteile:

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:

Bei dieser Futtersorte sind Protein- und Fettgehalt im Rahmen, dafür ist der Wert für Rohfaser leicht erhöht, wie bei anderen Geschmacksrichtungen auch.

Die zugesetzten Vitamine und Mineralstoffe sind typisch für ein Katzennassfutter. Wie bei vielen anderen Marken auch, ist der Tauringehalt übertrieben hoch. Rund 5400 mg pro Kilo Trockenmasse wurden zugesetzt, empfohlen sind 2500 mg.

Die NfE-Werte, also der ungefähre Anteil Kohlenhydrate, liegt unter 10% in der Trockenmasse, so wie es für Katzenfutter empfohlen wird. Das war vor der Überarbeitung nicht der Fall und ein großer Kritikpunkt an dem Futter.

Die Deklaration

Herrmanns Katzen Nassfutter Deklaration
So muss eine Deklaration sein: Bei Catz Finefood Bio ist alles transparent.

Ein gutes Katzenfutter erkennt man immer zuerst an der Deklaration. Herrmann`s Manufaktur nennt dem Kunden alle verwendeten Zutaten. Das ist schonmal sehr gut. Einzig Prozentangaben bei den verschiedenen Fleischzutaten vermissen wir. Hier kann man lediglich an der Reihenfolge der Aufzählung erkennen, welche Zutat den größten Anteil hat. Dafür gibt es einen halben Stern Abzug.

Herrmanns Bio Katzenfutter Praxistest

PonPon war das Bio-Rind einfach viel zu trocken.
Praxistest Herrmanns Katzenfutter
Bella war da toleranter, sie ist aber auch nicht wählerisch.

Kommen wir also zum Praxistest. Denn wir achten bei unseren Katzenfutter Tests nicht nur auf Analysewerte und Deklaration, wir kaufen das Futter auf tatsächlich und führen mit unseren 5 Katzen einen ausführlichen Praxistest durch.

Bei Herrmanns bestellten wir im Onlineshop ein Mixpaket mit 6 verschiedenen Futtersorten. Dazu kauften wir einen großen Vorrat der Sorte mit Bio-Rind und Quinoa, denn diese wollten wir für den zwei Wochen dauernden Langzeittest verwenden.

Alle Produkte gibt es entweder im 100 g Frischebeutel oder in 200 g Dosen – Bei 5 Katzen bedeutet das: Verdammt viele Dosen und dadurch ein riesiger Haufen Müll. Zudem ist der Preis mit mindestens 13 Euro pro Kilo (Stand: Oktober 2022) natürlich enorm hoch. 800 g Dosen haben wir bei diesem Test wirklich schmerzhaft vermisst! Für die kleinen 100g Beutelchen zahlt man sogar mehr als 14 Euro pro Kilo.

Auf jeden Fall gibt es hier einen halben Stern Abzug in der Bewertung, allein schon für den ganzen Müll – das passt gar nicht zu der sonst sehr nachhaltigen Ausrichtung von Herrmann’s Manufaktur.

Außerdem haben wir beim Füttern regelmäßig dreckige Finger bekommen: Beim Öffnen der Dosen (bei Zimmertemperatur) läuft Fleischsaft heraus, siehe Bild unten. Das war eine ziemliche Sauerei, wie man auf dem Bild unten sehen kann.

Zunächst einmal bekamen unsere Samtpfoten 3 Tage lang verschiedene Herrmanns Geschmackssorten zum Probieren. So wollten wir feststellen, wie gut unsere Katzen das Futter annehmen.

Das Ergebnis war bei diesem Test sehr unterschiedlich. Manche Geschmacksrichtungen wurden gerne gefressen, wie zum Beispiel die Bio-Gans oder die Ente. Katzenfutter mit Fisch kommt bei PonPon und Lori generell nicht gut an, sie verweigerten das Fressen.

Und auch das Herrmanns Bio-Rind mit Quinoa war nicht der Renner, offensichtlich war es unseren Feinschmeckern von der Konsistenz her zu trocken und zu hart. Somit zogen sich die 14 Tage Dauertest gefühlt ewig hin, auch wenn unsere Stubentiger nach wenigen Mahlzeiten ihren “Hungerstreik” brachen und fortan das Futter.

An der Bekömmlichkeit des Futters haben wir nichts auszusetzen, es kam zu keinen Verdauungsproblemen. Auch der Kot war in Menge und Geruch unauffällig, was für die hohe Verwertbarkeit des Futters spricht.

Herrmann's Katzenfutter Konsistenz
Recht trockenes Fleisch mit flüssigem Fleischsaft: Unsere Katzen waren nicht sehr begeistert von Herrmanns Bio-Rind.
Die kleinen Dosen machten ganz schön viel Dreck

Fütterungsempfehlung

Die Fütterungsempfehlung richtet sich nach dem Kaloriengehalt, somit variiert sie je nach Produkt. Für das von uns getestete Bio-Rind sind es:

Diese Empfehlung finden wir etwas fragwürdig: Bei 1-2 kg Körpergewicht handelt es sich definitiv um eine nicht ausgewachsene Katze. Und bei Kitten im Wachstum orientiert man sich eher an der Fütterungsempfehlung für eine ausgewachsene Katze, je nach Rasse also zwischen 4 und 7 kg. Die hier empfohlenen Mengen sind definitiv viel zu niedrig für Katzen im Wachstum!

Herrmann’s bietet zusätzlich in seinem Shop einen Rechner an, mit dem die Futtermenge für Katzen anhand des Körpergewichts genau berechnet werden kann. Dabei werden Faktoren wie vor allem Aktivität komplett außenvor gelassen, so dass man diese Empfehlungen nur als Richtwert nutzen sollte.

Die tatsächlich benötigte Futtermenge sollte durch regelmäßiges Wiegen der Katze ermittelt werden.

Tipps zu Herrmann's Katzenfutter

Unsere Bewertung: Herrmann's Katzenfutter

Herrmann's Bio Katzenfutter Test
Zutaten:
5/5
Fleischanteil:
4.5/5
Analysewerte:
4/5
Deklaration
4.5/5
Praxistest:
4/5

Testergebnis:

4,4

4.4/5

Kommen wir zum Testergebnis in den verschiedenen Kriterien:

Die Inhaltsstoffe sind gut gewählt und meist aus kontrolliert biologischem Anbau bzw. Aufzucht. Der Fleischgehalt ist auch nahezu optimal, die Superfoods im Futter sind ebenfalls ein toller Pluspunkt. Das Futter ist frei von schädlichen Zusätzen, was bei einem Bio Katzenfutter zu erwarten war.

Bei den Analysewerten gab es leichte Abzüge für teilweise zu hohe Fett- und Rohfaser-Werte.

Bei der Deklaration fehlen nur Kleinigkeiten, insgesamt gibt Herrmanns die Inhaltsstoffe bei seinem Nassfutter sehr transparent an.

Der Praxistest war in Ordnung, unsere Katzen waren nicht von allen Produkten überzeugt. Vor allem die Konsistenz war teilweise etwas fest und trocken. Auch für den vielen Müll durch die zu kleinen Verpackungseinheiten gab es Abzug. Bitte Herrmann’s: Denkt nochmal über 800 g oder wenigsten 400 g große Dosen nach!

Vorteile

Nachteile

Herrmann’s Bio Katzenfutter Angebote im Shop

FAQ - Häufige Fragen zu Herrmann's Bio Nassfutter

Ja, Herrmann’s Katzenfutter ist durchaus zu empfehlen. Das Nassfutter bietet einen hohen Fleischgehalt, ist getreidefrei und kommt ohne Zusätze aus. Zudem sind viele der Zutaten in Bio-Qualität.

Mit 4,4 von 5 möglichen Sternen konnte Herrmanns Bio einen guten Platz im Test erreichen. Es gab nur kleine Kritikpunkte, insgesamt waren die Bewertungen in den einzelnen Kriterien aber sehr gut.

Nein, Herrmann’s stellt ausschließlich Nassfutter für Katzen her. Der Hersteller ist (so wie wir) der Meinung, dass Trockenfutter nicht naturnah und somit nicht artgerecht ist.

Weitere Katzenfutter Tests

Wer testet hier - und warum?

Futterexperte für Katzen Dominik HollenbachHallo! Mein Name ist Dominik Hollenbach, ich bin der Gründer von Katzenkram.

Seit meiner Kindheit lebe ich mit Katzen zusammen, beschäftige mich seit jeher intensiv mit diesen faszinierenden Lebewesen.

Besonders am Herzen liegt mir das Thema gesunde Ernährung für Katzen. Es gibt auf dem Markt einfach viel zu viel schlechtes und ungesundes Katzenfutter.

Deshalb teste ich mit meinen fünf Katzen PonPon, Bella, Tequila, Azrael und Lori viele verschiedene Sorten und bewerte sie nach Zutaten, Deklaration, analytischen Bestandteilen, Akzeptanz und Verträglichkeit.

Als Ernährungsberater für Katzen weiß ich genau, worauf es bei gutem Katzenfutter ankommt. Unser Katzenfutter Test soll jedem helfen schnell und unkompliziert das beste Katzenfutter zu finden!

Weiterführende Informationen zur Katzenernährung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert