Welcher Futtertyp ist deine Katze?

Deine Katze ist ein Genießer. Es geht jedoch nicht nur darum, ob das Futter schmackhaft ist, sondern auch darum, ob es für die Gesundheit deiner Katze optimal ist. Mit unserer kostenlosen Analyse findest Du genau das heraus:

Katzen mit blauen Augen – diese Katzenrassen sind immer blauäugig

Katzen mit blauen Augen sind wunderschön anzusehen und zugleich ein faszinierendes Phänomen. Lies diesen Ratgeber bis zum Schluss, wenn du wissen möchtest, wie häufig die besondere Augenfärbung vorkommt, bei welchen Rassen sie gehäuft auftritt und welche genetischen Ursachen sich hinter dem seltenen Aussehen verbergen.

Katzen mit blauen Augen
Inhalt

Welche Katzenrassen haben blaue Augen?

Blaue Katzenaugen sind selten. Zumeist findest du sie in Kombination mit hellem oder weißem Fell, außerdem haben Point-Katzen gehäuft blaue Augen. Warum das so ist, erfährst du später in diesem Beitrag.

Dies sind Katzenrassen mit blauen Augen:

Ferner gibt es natürlich weitere Rassen, bei denen Blauäugigkeit vorkommen kann. Auch Mischlings-Hauskatzen können durchaus blaue Augen haben.

Entdecke die Geheimnisse einer gesunden Katzenkost!

Tauche ein in unsere Futteranalyse und erfahre, welche essenziellen Elemente das ideale Katzenfutter ausmachen. Hol dir Expertentipps für ein rundum glückliches und vitaleres Katzenleben!

Weiße Katzen mit blauen Augen

Weiße Katzen mit blauen Augen
Weiße Katzen haben besonders häufig blaue Augen, da bei ihnen die Melanin-Produktion sehr gering ist

Weiße Katzen haben besonders häufig blaue Augen. Die Wahrscheinlichkeit dafür liegt bei etwa 35 %. Samtpfoten mit dieser Fellfarbe haben eine sehr geringe Melanin-Produktion, sodass sich entsprechend wenig Pigmente in der Iris befinden.

Durch die blauen Augen wirkt das weiße Fell besonders anmutig, weshalb die Katzen in manchen Kulturen als Symbol für Reinheit und Unschuld gelten. Weiße Katzen tragen ein erhöhtes Risiko für Taubheit. Studien haben gezeigt, dass 60 bis 80 % der Tiere von diesem Handicap betroffen sind.

Die Forscher haben das sogenannte W-Gen als Ursache identifiziert: Dieses ist für die weiße Fellfarbe verantwortlich und beeinflusst außerdem die Entwicklung des Gehörs. Das W-Gen ist deshalb als „Taubheits-Gen“ bekannt. Die Studien zeigten auch, dass je höher der Weißanteil des Fells ist, desto größer das Risiko für Taubheit und Schwerhörigkeit ist. Dieser Zusammenhang gilt deshalb für alle Katzen. 

Züchter sollen vor dem Verkauf einer Samtpfote einen Test durchführen, um das Gehör des Tieres zu überprüfen. So ist gewährleistet, dass die Halter das Handicap ihres neuen Begleiters berücksichtigen können.

Mehr als 81% unserer Pelzigen Freunde werden falsch ernährt!

Barfen, Trockenfutter oder Dosenfutter? Tatsache ist: Eine falsche Ernährung kann zu Krankheiten und einem Mangel an Energie führen.
Analysiere jetzt, wellches Futter deine Katze benötigt:

Die folgenden Katzenrassen mit weißem Fell haben manchmal blaue Augen:

Graue Katzen mit blauen Augen

Graue Katzen mit blauen Augen

Graue Katzen mit blauen Augen sind eine seltene Erscheinung. Die Wahrscheinlichkeit für diese Kombination liegt bei etwa 15 %.

Aufgrund ihres mystischen und geheimnisvollen Charmes sind sie bei Katzenhaltern beliebt. Einige Kulturen sehen sie als Glücksbringer an. Die blauen Augen einiger grauer Katzen können einen violetten oder grünlichen Schimmer haben.

Bei diesen Katzenrassen triffst du graue Katzen mit blauen Augen an:

Schwarze Katzen mit blauen Augen

Extrem selten: Schwarze Katze mit blauen Augen

Eine schwarze Katze mit blauen Augen sind eine echte Seltenheit. Dies hat seinen Grund darin, dass der Körper von Tieren mit dieser Fellfarbe so viel Melanin produziert, dass eine Blaufärbung der Regenbogenhaut fast ausgeschlossen ist.

Warum haben schwarze Katzen dennoch gelegentlich blaue Augen?

Der Grund dafür ist, dass es zwei Arten von Melanin gibt: Eumelanin und Phäomelanin. Schwarze Katzen haben viel Eumelanin in ihrem Fell. Normalerweise befindet sich dieser Stoff auch in großen Mengen in der Regenbogenhaut der Augen. Ein seltener Gendefekt führt dazu, dass die Produktion von ausreichend Eumelanin auf die Haarfollikel beschränkt bleibt.

Also haben schwarze Katzen zumeist nur als Baby blaue Augen, seltene Ausnahmen gibt es bei folgenden Katzenrassen:

Warum haben Katzen blaue Augen? Die Melaninproduktion ist entscheidend!

Bei einer Babykatze sind die Augen immer blau, weil die Iris noch keine Pigmente enthält. Die Lichtbrechung der Linse lässt die Augenfarbe bei Katzenbabys tiefblau erscheinen.

Drei bis vier Monate nach der Geburt beginnt der Körper der Tiere damit, Melanin zu produzieren. Je mehr dieses Pigmentstoffs die Katze bildet, desto dunkler wird ihre Augenfarbe. Wie viel Melanin der Körper produziert, ist von den Genen abhängig.

Aus diesem Zusammenhang kannst du ableiten, warum blaue Augen bei bestimmten Katzenrassen besonders häufig vorkommen. Nur 20 % aller erwachsenen Katzen behalten die bläuliche Färbung ihr Leben lang bei.

Katze Kitten blaue Augen
Kitten haben immer blaue Augen

Warum haben bestimmte Katzenrassen besonders häufig blaue Augen?

Katzen mit blauen Augen haben in der Regel helles oder sogar weißes Fell. Dies liegt daran, dass die Melanozyten, also Farbzellen, fehlen. Die Zellen sind für die Produktion von Melanin verantwortlich, dem Pigment, das den Haaren von Katzen ihre Farbe verleiht. Wenn Katzen Melanozyten fehlen, ist ihr Fell heller oder sogar weiß.

Hierbei ist die Rolle eines bestimmten Gens von Bedeutung: das Point-Gen. Dieses ist für die Verteilung von Melanin im Fell verantwortlich.

Die Point-Zeichnung ist eine Fellzeichnung bei Katzen, bei der die Farbe der Haare an den Körperstellen, die von Kälte am meisten betroffen sind, dunkler ist als an anderen Stellen.

Dies sind häufig die Ohren, die Nase, die Pfoten und der Schwanz. Der Rest des Körpers ist heller. Die Point-Zeichnung entsteht durch ein Gen, das die Melaninproduktion in bestimmten Körperregionen verhindert.

Der evolutionäre Vorteil der Fellzeichnung besteht darin, dass sie den Katzen hilft, sich in kalten Klimazonen warmzuhalten. Das dunkle Fell an den Ohren, der Nase, den Pfoten und dem Schwanz absorbiert bei einer Point-Katze mehr Wärme als die hellen Haare an anderen Körperstellen. Dadurch sinkt der Grundumsatz der Tiere, sodass sie weniger Energie aufwenden müssen, um ihre Körpertemperatur konstant zu halten.

Forscher vermuten, dass die Point-Zeichnung den Vorfahren der heutigen Point-Katzen in kalten Regionen zu einer besseren Tarnung verhalf, da sie sich mit ihrem Aussehen in die schneebedeckten Landschaften einfügten.

Deine Katze soll lange gesund bleiben?

Schlechtes Katzenfutter macht Katzen krank – gib Deiner Katze etwas Besseres – unseren Testsieger:

Artgerechtes Katzenfutter von ANIfit – 99% Fleisch in schwedischer Lebensmittelqualität, ohne schädliche Zusatzstoffe. Jetzt Futterumstellungspaket probieren!

Exklusiver 10% Rabatt Gutschein für Neukunden:
10katzenkram Code Kopiert!

Wie ist der Charakter einer Katze mit blauen Augen?

Manche Katzenhalter glauben, dass Katzen mit blauen Augen freundlicher, anhänglicher und intelligenter als Artgenossen mit anderen Augenfarben sind. Dieser Glaube beruht vermutlich auf eigenen Wertungen und Erfahrungen.

Studien haben gezeigt, dass die Augenfarbe von Hauskatzen nichts mit ihrem Verhalten und ihrem Charakter zu tun hat. Wenn du dich also in die blauen Augen einer Katze verliebst, kannst du sicher sein, dass sie genauso gut zu dir passt wie alle anderen Samtpfoten.

Fazit: Katzen mit blauen Augen – Schönheiten von echter Seltenheit

Ein Blick in die blauen Augen einer Katze und du bist verzaubert. Kein Wunder, denn die Augenfarbe kommt bei den geliebten Haustieren kaum vor. Während die blauen Augen einer Katze heute die Menschen in Erstaunen versetzen, boten die genetischen Variationen, die zu ihnen führen, den Tieren in den kälteren Teilen der Welt in früheren Zeiten handfeste Überlebensvorteile.

Bildquellen: 

  • 1. KDdesignphoto / Shutterstock.com
  • 2. AndrejLV / Shutterstock.com
  • 3. atalichko / Shutterstock.com
  • 4. New Africa / Shutterstock.com
  • 5. fkos / Shutterstock.com

Welcher Futtertyp ist deine Katze?

Deine Katze ist ein Genießer. Es geht jedoch nicht nur darum, ob das Futter schmackhaft ist, sondern auch darum, ob es für die Gesundheit deiner Katze optimal ist. Mit unserer kostenlosen Analyse findest Du genau das heraus:
Dominik Hollenbach
Ich bin der Gründer von Katzenkram. Seit meiner Kindheit lebe ich mit Katzen zusammen, beschäftige mich seit jeher intensiv mit diesen faszinierenden Geschöpfen, teile aktuell mein Leben mit 5 von Ihnen. Mit meinen Artikeln bei Katzenkram möchte ich Katzenhaltern dabei helfen, gut mit ihren Fellnasen auszukommen. Besonders am Herzen liegen mir dabei eine artgerechte Haltung sowie eine gesunde Ernährung. Das Herzstück von Katzenkram.net ist deshalb unser Katzenfutter Test. Wenn du also auf der Suche nach gutem Katzenfutter bist und nicht so recht weißt, auf was du achten musst, dann wird dir hier geholfen!

Kostenlos für Dich!

In unserer Futterfibel lernst du alles, was du über die Fütterung deines Stubentigers wissen musst - von der Auswahl des richtigen Futters bis zur mühelosen Umstellung!
Das wird dich auch interessieren
Kommentare

Du hast eine Frage zum Thema? Du hast persönliche Erfahrungen, die Du mit uns teilen möchtest? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar! Fragen kannst Du außerdem auch über unser Kontaktformular stellen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Welcher Futtertyp ist deine Katze?

Deine Katze ist ein Genießer. Es geht jedoch nicht nur darum, ob das Futter schmackhaft ist, sondern auch darum, ob es für die Gesundheit deiner Katze optimal ist. Mit unserer kostenlosen Analyse findest Du genau das heraus:
Jetzt testen!