Smilla Katzenfutter Test - Günstiges Futter mit guter Qualität?

Hochwertiges Katzenfutter hat seinen Preis. Das kann sich natürlich nicht jeder leisten, weshalb wir uns in unserem Katzenfutter Test auch ein paar günstige Nassfutter angeschaut haben. Wie das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Smilla Katzenfutter ausfällt, erfahren Sie in diesem Testbericht!

Smilla Katzenfutter Test
Inhalt

Smilla - "Food for a lifetime"

Smilla ist eine Marke der Matina GmbH aus München. Neben Smilla produziert und vertreibt die Firma 28 weitere Marken, verkauft neben Katzenfutter auf Hundefutter und Produkte für Pferde, Kleintiere und Vögel.

ZooPlus Bio und Feringa, welche ebenfalls von der Matina GmbH hergestellt werden, hatten wir bereits hier im Test. Da wir mit diesen beiden Marken gute Erfahrungen gemacht hatten, waren wir sehr gespannt auf das Nassfutter von Smilla.

Es ist sehr günstig, was für viele Katzenhalter natürlich sehr wichtig ist. Aber wie sieht es mit der Qualität des Futters aus? Wir haben uns die Zutaten der verschiedenen Produkte von Smilla genau angeschaut. In diesem Testbericht finden Sie außerdem unsere Bewertung für den Fleischanteil, die Deklaration, die Analysewerte des Futters und den großen Praxistest mit unseren 5 Katzen.

Das Rätsel um das perfekte Katzenfutter gelöst!
Mit unserer Futteranalyse lüften wir die Mysterien der optimalen Katzenernährung. Finde heraus, welche Zutaten wirklich zählen, um deiner Katze eine ausgewogene und schmackhafte Mahlzeit zu bieten!

Eigenschaften von Sanabelle Nassfutter für Katzen

Smilla im Katzenfutter Test von Katzenkram

Smilla Nassfutter für Katzen
Lori genießt eine Portion Smilla Rindtöpfchen mit Ente im Garten

Verschaffen wir uns zuerst einen Überblick über das Sortiment von Smilla. Es werden viele verschiedene Sorten Nassfutter angeboten, die Auswahl ist also recht groß. Das Angebot von Smilla Katzenfutter lässt sich wie folgt unterteilen:

Im ersten Schritt des Tests schauen wir uns die Zutaten der Katzennahrung genau an:

Smilla Katzenfutter Test
Tipp:

Smilla Sparpakete bei Zooplus, schon ab 29 € versandkostenfrei!

Zutaten und Zusammensetzung

Die "Töpfchen"

Diese Produkte von Smilla sind sich ziemlich ähnlich, sowohl in der Zusammensetzung als auch beim Preis. Für einen Überblick hier die Zutaten einiger Sorten:

Smilla Geflügeltöpfchen Rindertöpfchen

Konzentrieren wir uns zunächst auf das Positive: Das Futter von Smilla enthält kein Getreide oder sonstige pflanzliche Füllstoffe wie Soja oder Mais. Auch pflanzliche Nebenerzeugnisse sind nicht enthalten. Das macht Dieses Futter schonmal besser im Vergleich zu so manchem Discounter-Futter.

Ebenfalls finden wir sehr gut, dass weder Zucker noch Geschmacksverstärker in die Dose kommen. Auch Konservierungsmittel, die schlecht für die Darmflora von Katzen sind und Futterunverträglichkeiten auslösen können, sind nicht enthalten.

Was Smilla von einem höherpreisigen Katzenfutter unterscheidet: Es werden lediglich “Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse” in der Deklaration angegeben, dazu die für die jeweilige Geschmacksrichtung namensgebende Tierart.

Eine solche Deklaration weißt nicht gerade auf eine gute Qualität der Zutaten hin – eher ganz im Gegenteil. Hinter “Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen” können sich minderwertige Schlachtabfälle verstecken.

Aus diesem Grund gibt es hierfür auch einen ordentlichen Punktabzug bei der Zusammensetzung. Wenn die Bestandteile wirklich von bester Qualität wären – der Hersteller würde sie mit Stolz auf die Dosen schreiben!

Die “Töpfchen” gibt es in 200 g und 400 g großen Dosen, teilweise sind auch 800 g Dosen zu haben. Preislich geht es bei ca. 3,20 € pro Kilo los (Stand: Juli 2023).

Smilla Fine Menu

Smilla Futter gibt es in 100 g Aluschälchen. Hier die Zusammensetzung einer Sorte:

Smilla Fine Menu Katzenfutter

Das Futter ist also den “Töpfchen” recht ähnlich. Allerdings wird die Gesamtmenge von Fleisch & tierischen Nebenerzeugnissen angegeben – so lässt sich der Fleischanteil bestimmen und die Menge an enthaltener Brühe einschätzen. Die Mineralstoffe sollten nicht viel mehr als 1% der Bestandteile ausmachen, so kommen wir auf einen hohen Brühegehalt von 37%.

Aufgrund der kleinen Portions-Verpackungen ist der Preis ab ca. 6,67 € pro Kilo (Stand: Juli 2023) natürlich höher als bei anderen Sorten.

Das Rätsel um das perfekte Katzenfutter gelöst!
Mit unserer Futteranalyse lüften wir die Mysterien der optimalen Katzenernährung. Finde heraus, welche Zutaten wirklich zählen, um deiner Katze eine ausgewogene und schmackhafte Mahlzeit zu bieten!

Smilla Häppchen in Gelée oder Soße

Wieder eine andere Verpackungs-Art: Diesmal gibt es das Nassfutter im Tetra Recart-Karton, ähnlich wie zum Beispiel Bozita. Schauen wir uns die Bestandteile einer Sorte an:

Smilla Häppchen in Gelée Katzenfutter

Auch hier bekommen wir so gut wie keine Informationen zu den verwendeten Zutaten – außer der Aussage auf den Verpackungen, dass es in Schweden produziert wird. Das ist natürlich ein entscheidender Vorteil, denn in Schweden dürfen an Nutztiere keine Antibiotika zur Vorbeugung verabreicht werden, ebenso wie Wachstumshormone oder genmanipulierte Futtermittel. Außerdem sind die Haltungsbedingungen wirklich vorbildlich und werden streng kontrolliert.

Die Häppchen aus dem Tetrapack sind übrigens die günstigste Variante, hier geht es bereits ab rund 2,50 € pro Kilo los (Stand: Juli 2023)

Trockenfutter

Wir empfehlen grundsätzlich, kein Trockenfutter zu füttern. Nur der Vollständigkeit halber hier beispielhaft die Zusammensetzung einer Sorte Smilla Trockenfutter:

Reis, Mais, Gerste (Getreide), Rüben… man könnte bei dieser Futterart meinen, Katzen seien Vegetarier… Dazu Apfeltrester (Zucker) und Hefeextrakt (natürlicher Geschmacksverstärker) – das sollte wirklich keiner Katze vorgesetzt werden!

Fazit zu den Zutaten in Smilla Katzenfutter

Es war ja klar, dass man bei derart niedrigen Preisen Abstriche machen muss. Bio Qualität hätten wir ja auch gar nicht erwartet. Aber etwas mehr Transparenz bei den Zutaten wäre aber schon toll gewesen.

Au0erdem fehlt uns eine kleine Menge Gemüse im Futter, welches als sinnvolle Ballaststoff- Vitamin- und Mineralstoffquelle zur gesunden Ernährung der Katze eigentlich dazugehört.

Trotzdem ist Smilla Nassfutter von den Zutaten her besser als so manches Billigfutter vom Discounter, denn immerhin ist es zucker- und getreidefrei, kommt ohne künstliche Geschmacksstoffe oder Konservierungsstoffe aus. Besser als jedes Trockenfutter ist dieses Produkt zudem allemal.

Sehr positiv finden wir, dass die Häppchen in Gelée bzw. Soße in Schweden produziert werden.

Kopie von Futterempfehlung (520 × 60 px) (5)
Doch lieber die Nummer 1?

Artgerechtes Katzenfutter von ANIfit – 99% Fleisch in schwedischer Lebensmittelqualität, ohne schädliche Zusatzstoffe. Jetzt Futterumstellungspaket probieren!

Exklusiver 10% Rabatt Gutschein für Neukunden:
10katzenkram Code Kopiert!

Analytische Bestandteile und ernährungs-physiologische Zusatzstoffe

Da es den Rahmen sprengen würde, hier alle Produkte aufzulisten, schauen wir uns die Analytischen Bestandteile und zugesetzten Vitamine und Mineralstoffe der Geschmacksrichtung “Rindtöpfchen mit Ente” an, welche unsere Katzen im Praxistest zwei Wochen lang zu fressen bekommen haben:

Das Futter weißt ein typisches und für die Bedürfnisse von Katzen optimales Nährstoffprofil auf. Alle Werte sind absolut im Rahmen.

Etwas zu niedrig finden wir die Menge an zugesetztem Taurin. Diese Aminosäure ist für ein gesundes Katzenleben enorm wichtig, ein Mangel kann fatale Folgen haben! Sicher, jede enthaltene tierische Zutat enthält von Natur aus Taurin – der Hersteller hätte aber definitiv mehr supplementieren können. Mit 1.100 mg zugesetztem Taurin pro Kilo Trockenmasse liegen wir deutlich unter den mindestens empfohlenen 2.000 mg.

Die Deklaration

Smilla Nassfutter Katzen Deklaration
Klitzeklein: Die Deklaration auf eine Dose Smilla Nassfutter für Katzen

Hier hätten wir gut und gern 0 Punkte geben können. Wir waren aber gnädig und haben uns an der Deklaration von “Fine Menu” orientiert, wo wenigsten knapp über 60% der Zutaten deklariert werden.

Abzüge gab es, weil lediglich “Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse” deklariert werden. Außerdem fehlen einzelne Mengenangaben.

Die Deklaration ist also der größte Makel dieser Katzenfutter-Marke, der Hersteller sollte hier dringend nachbessern!

Unsere Erfahrungen: Smilla Katzenfutter im Praxistest

Katzenfutter Test - Smilla
PonPon schmeckte Smilla ebenfalls - an der Akzeptanz gab es nicht zu meckern!

Mit unserem Praxistest wollen wir 3 Dinge ergründen:

Dazu haben wir eine große Auswahl an Nass-Futter von Smilla bestellt. In den ersten Tagen durften unsere Fellnasen sich quer durch das Sortiment vom Hersteller probieren.

Dabei auffallend: Smilla Nassfutter wurde mit Begeisterung gefressen, und zwar JEDE Geschmacksrichtung. Das ist natürlich ein wichtiger Punkt für Katzenhalter.

Allerdings waren unsere Katzen im folgenden, zwei Wochen lang dauernden Test mit der Geschmackssorte “Rindtöpfchen mit Ente” kaum satt zu bekommen. Wir mussten deutlich mehr als die vom Hersteller empfohlene Menge füttern.

Auch der Kot unserer Fellnasen war über die Dauer des Tests auffallend viel und übelriechend. Das deutet zusammen mit dem hohen Futterbedarf darauf hin, dass das Futter nicht optimal zu verwerten ist.

Die Töpfchen sowie das Fine Menu aus der Aluschale sind eine feine Paté, der Geruch ist recht dezent. Ganz anders ist die Konsistenz der “Häppchen” aus dem Tetrapack: Gepresste Fleischbröckchen, entweder in Soße oder in Gelée.

Bezüglich Nachhaltigkeit oder sozialem Engagement konnten wir leider keine Informationen finden, die Webseite der Marke ist seit Tagen defekt… Auch über die Produktion der “Häppchen” in Schweden hätten wir gerne mehr erfahren!

Unser Kurzfazit nach über zwei Wochen Smilla Katzenfutter im Test: Es schmeckt offensichtlich gut, wird auch gut vertragen – scheint von der Verwertbarkeit der Zutaten für Katzen aber nicht optimal zu sein.

Smilla Nassfutter ist bei den meisten Sorten eine feine Paté

Fütterungsempfehlung

Der Hersteller empfiehlt für “Rindtöpfchen mit Ente” folgende Futtermengen pro Tag:

Gut finden wir, dass die Fütterungsempfehlung nach Aktivität der Katze aufgeteilt sind. Denn vor allem jene Aktivität spielt eine entscheidende Rolle beim Kalorienverbrauch und bestimmt somit den Futterbedarf einer Katze maßgeblich.

Trotzdem ist so eine Fütterungsempfehlung immer nur eine Orientierungshilfe, zu viele Faktoren, zum Beispiel die Veranlagung des Tiers, spielen eine Rolle. Letztendlich hilft nur regelmäßiges Wiegen der Katze um den tatsächlichen Futterbedarf zu bestimmen.

Das Rätsel um das perfekte Katzenfutter gelöst!
Mit unserer Futteranalyse lüften wir die Mysterien der optimalen Katzenernährung. Finde heraus, welche Zutaten wirklich zählen, um deiner Katze eine ausgewogene und schmackhafte Mahlzeit zu bieten!

Tipps zum Smilla Nassfutter

Unsere Bewertung: Smilla Katzenfutter

Smilla Katzenfutter Test
  • Zutaten - 6.5/10
  • Fleischanteil - 6/10
  • Analysewerte - 9/10
  • Deklaration - 3/10
  • Praxistest - 8/10

Testergebnis:

6.5

Kommen wir zur Bewertung nach unseren Testkriterien:

Bei der Zusammensetzung mussten wir Punkte wegen der unklaren Qualität und Auswahl von “Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen” abziehen, außerdem ist offenbar viel Brühe enthalten – ein kleiner Teil Gemüse fehlt gänzlich.

Noch größer viel der Punktabzug bei der Deklaration aus, hier hätten wir aber auch, wie bereits erwähnt, 0 Punkte geben können.

Gute Ergebnisse konnte das Smilla Nassfutter aber bei den Analysewerten und im Praxistest erreichen.

Insgesamt stellt Smilla Katzenfutter eine gute Option für Haushalte mit kleinem Budget für Tiernahrung dar. Dabei empfehlen wir am ehesten die Häppchen in Gelée oder in Soße!

Vorteile

Nachteile

Smilla Katzenfutter Angebote bei Zooplus

FAQ - Häufige Fragen zu Smilla Katzenfutter

Es ist definitiv besser als jedes Trockenfutter und als die meisten Discounterfutter. Wir hatten im Test aber auch einige Kritikpunkte, vor allem die nichtssagende Deklaration störte uns sehr.

Das Testergebnis des Smilla Nassfutters sind 6,5 von 10 möglichen Punkten. Bei dieser recht schlechten Bewertung ist aber auch der sehr günstige Preis mit einzubeziehen.

Wir raten generell von Trockennahrung für Katzen ab. Der Hauptgrund ist die fehlende Feuchtigkeit, die eine Katze durch Trinken nicht ausgleichen kann. Außerdem ist der Fleischanteil viel zu gering und es werden stets Zusatzstoffe verarbeitet.

Als Alternative würde sich unser Preis-Leistungs-Sieger MAC’s anbieten. Aber auch unser Testsieger ANIfit kostet nicht viel mehr, wenn man die geringere benötigte Futtermenge mit einberechnet!

Ja. Es gibt von der Marke zwar auch speziellen Kittenfutter, im Grunde eignet sich aber jedes Alleinfutter, um Kitten zu füttern. Katzen benötigen in jedem Alter dieselben Nährstoffe, Kittenfutter ist eher ein Werbetrick.

Weitere Katzenfutter Tests

Wer testet hier - und warum?

Hallo! Mein Name ist Dominik Hollenbach, ich bin der Gründer von Katzenkram.

Seit meiner Kindheit lebe ich mit Katzen zusammen, beschäftige mich seit jeher intensiv mit diesen faszinierenden Lebewesen.

Besonders am Herzen liegt mir das Thema gesunde Ernährung für Katzen. Es gibt auf dem Markt einfach viel zu viel schlechtes und ungesundes Katzenfutter.

Deshalb teste ich mit meinen fünf Katzen PonPon, Bella, Tequila, Azrael und Lori viele verschiedene Sorten und bewerte sie nach Zutaten, Deklaration, analytischen Bestandteilen, Akzeptanz und Verträglichkeit.

Als Ernährungsberater für Katzen weiß ich genau, worauf es bei gutem Katzenfutter ankommt. Unser Katzenfutter Test soll jedem helfen schnell und unkompliziert das beste Katzenfutter zu finden!

Weiterführende Informationen zur Katzenernährung